Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

230054 VO+UE Network Analysis (2013S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 07.03. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 14.03. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 21.03. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 11.04. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 18.04. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 25.04. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 02.05. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 16.05. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 23.05. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 06.06. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 13.06. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 20.06. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Thursday 27.06. 13:30 - 15:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung gibt eine Einführung in die grundlegenden Verfahren der Analyse sozialer Netzwerke. Die Netzwerkanalyse stellt derzeit ein in raschem Aufschwung befindliches Forschungsparadigma sowohl innerhalb als auch außerhalb der Sozialwissenschaften dar. Zahlreich sind die gesellschaftlichen Phänomene im Blickpunkt gegenwärtiger Diskussion, die zu ihrem umfassenden Verständnis auch der Netzwerk-Perspektive bedürfen, wie etwa Globalisierung, Internet, Modeströmungen, Migration, aber auch Epidemien oder Terrorismus - um nur einige Schlagworte zu nennen. Bei all dieser Aktualität soll nicht übersehen werden, dass die moderne Netzwerkanalyse eine Vorläuferin hat, die auf Moreno zurückgehende "Soziometrie", und somit zum historisch tradierten Methodeninstrumentarium der empirischen Sozialforschung gehört. Mehrere prominente soziologische Konzepte, wie etwa Granovetters Theorie der "weak ties" oder Burts Analyse der "structural holes" wurden von der Netzwerkanalyse entscheidend geprägt.

Assessment and permitted materials

Leistungskontrolle durch Mitarbeitspunkte während der LV (etwa für das Lösen von Übungsbeispielen), bei größerer Teilnehmeranzahl auch ein bis zwei ergänzende Tests.

Minimum requirements and assessment criteria

In der Lehrveranstaltung werden zunächst die fundamentalen graphentheoretischen Begriffe präsentiert, auf die sich alle netzwerkanalytischen Methoden stützen. Anschließend werden verschiedene Typen der Erhebung von Netzwerkdaten dargestellt. Die gebräuchlichen Maßzahlen zur Bestimmung von Zentralität, Prestige, struktureller Macht u.a.m. werden ausführlich diskutiert. Ebenso wird auf die Cliquenanalyse und auf die netzwerkanalytische Sicht des Begriffs "soziales Kapital" eingegangen. Ausgewählte moderne Anwendungsbereiche von dynamischen Prozessen auf Netzwerkstrukturen bilden den Abschluss.

Examination topics

Die Begriffe und Methoden werden einerseits theoretisch vorgestellt, andererseits wird ihre konkrete Anwendung an Hand von Beispielsdaten praktisch geübt. TeilnehmerInnen, die einzelne Beispiele mit Computerunterstützung bearbeiten möchten (Excel, ev. auch andere Software), erhalten dafür Anleitung und Gelegenheit, die Arbeit mit dem Computer ist allerdings nicht verpflichtend.

Reading list

Dorothea Jansen, Einführung in die Netzwerkanalyse: Grundlagen, Methoden, Forschungsbeispiele, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (2006)

Association in the course directory

in 505: BA SM Sozialwissenschaftliche Lehrveranstaltung nach freier Wahl

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39