Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230070 WS Diagnosis of Society: Gender Theories/ Gender Difference (2011S)

Critical perspectives and/ or postmodern enhancement: "Mainstreaming Gender?"

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 11.03. 10:00 - 16:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 13.05. 10:00 - 16:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 17.06. 10:00 - 16:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 01.07. 10:00 - 16:00 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Im Workshops werden geschlechtsspezifisch codierte Gesellschaftsstrukturen analysiert, die über individuelle Lebensentwürfe und reale Lebenssituationen von Männern und Frauen hinausgehend gesellschaftliche Eingliederung, Partizipation und die Inanspruchnahme von Mitspracherechten beeinflussen (Öffentlichkeit/ Privatheit, Produktion/ Reproduktion, Kapitalökonomie/ Solidarprinzipien). Inwieweit postmoderne Infragestellungen einer ,Macht der Geschlechternormen' sich auf neuformulierte rechtliche, ethische, individualisierungstheoretische Grundlagen beziehen können, ohne innerhalb einer Logik kapitaler Vereinnahmungsmuster zu verbleiben (,Jede/r ist seiner/ ihrer Neukonzeption Schmied/in'), wird im Workshop thematisiert und mit Fokus auf die Ökonomisierung nahezu aller Lebensbereiche analysiert.

Assessment and permitted materials

kontinuierliche Anwesenheit, Textpräsentationen, Diskussionsbeteiligung, schriftliche Arbeit oder mündliche Prüfung.

Minimum requirements and assessment criteria

Vermittlung und Diskussion feministischer Theorien zu Gleichheit und Differenz (Knapp/Wetterer 2008),
Vermittlung und Diskussion postmoderner theoretischer Ansätze (Butler 2009),
Analyse der (modernen) Ökonomisierung von Lebensbereichen und ihre geschlechtsspezifischen Auswirkungen (vgl. Haug 2008),
Analyse und Diskussion realer sozialer und geschlechtsspezifischer Unterschiede und Machtgefälle (Familie, Bildung, Gesundheit/ Soziales, ...),

Examination topics

Plenare Diskussion, Vortrag, Kleingruppenarbeiten und Diskussion.

Reading list

Ahmed, Sara (2010): Spaßverderberinnen. Feminismus und die Geschichte des Glücklichseins. In: Mauerer, Gerlinde (Hg.): Frauengesundheit in Theorie und Praxis. Feministische Perspektiven in den Gesundheitswissenschaften. Bielefeld.
Buchmayr, Maria (Hg.) (2008): Alles Gender? Feministische Standortbestimmungen. Innsbruck.
Butler, Judith (2009): Die Macht der Geschlechternormen und die Grenzen des Menschlichen (orig. Undoing Gender 2004) Frankfurt/ Main.
Haug, Frigga (2008): Die Vier-in-einem-Perspektive. Politik von Frauen für eine neue Linke. Hamburg.
Irigaray, Luce (1979): Das Geschlecht das nicht eins ist, Berlin.
Knapp, Gudrun-Axeli/ Wetterer, Angelika (Hg.) (2003): Achsen der Differenz II, Münster.
Knapp, Gudrun-Axeli/ Wetterer Angelika (Hg.) (2008): Soziale Verortung der Geschlechter, 3. Auflage, Münster.
Krondorfer, Birge (2007): Gender im Mainstream? Kritische Perspektiven. Ein Lesebuch. Wien.
Löw, Martina (2009): Geschlecht und Macht. Analysen zum Spannungsfeld von Arbeit, Bildung und Familie. Wiesbaden.
Wetterer, Angelika (2008): Geschlechterwissen und soziale Praxis: theoretische Zugäng; empirische Erträge. Königstein/ Taunus.
Treusch-Dieter, Geburg: Von der sexuellen Rebellion zur Gen- und Reproduktionstechnologie. Tübingen 1990.
Wetter, Angelika (Hg.) (2010): Körper, Wissen, Geschlecht. Geschlechterwissen und soziale Praxis II, Sulzbach/ Tanus 2010.

Association in the course directory

in 505: BA T2 Workshop Gesellschaftsdiagnosen |
in 121: Analyse sozialer Problembereiche und Konfliktfelder, 2. Abschnitt

Last modified: Fr 31.08.2018 08:54