Universität Wien FIND

230074 SE Pactices of Care (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Die Lehrveranstaltung kann für jede Forschungsspezialisierung des Masterstudiums Soziologie herangezogen werden, sofern dies inhaltlich zu Ihrem Masterarbeitsvorhaben passt bzw. mit dem Betreuer oder der Betreuerin abgesprochen wurde.

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 06.03. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 20.03. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 03.04. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 08.05. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 22.05. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 12.06. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Wednesday 26.06. 12:45 - 15:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Alterung der Gesellschaft und des damit verbundenen Anstieges an Alterskrankheiten (wie etwa Demenz) lässt sich gegenwärtig in vielen europäischen Staaten eine Krise der Pflege beobachten, die sowohl die Sphären der privaten Pflege und Fürsorge in den Familien als auch der bezahlten Pflege und Fürsorge in und durch entsprechende(n) wirtschaftliche(n) Organisationen und Institutionen (Pflegedienste, Pflege- und Altersheime, Krankenhäuser usw.) betrifft. Ausgehend von dieser Beobachtung werden in dem Seminar unterschiedliche Perspektiven eingenommen, um sich sowohl mit konstituierenden Aspekten der beobachteten Krise als auch mit zentralen sozialwissenschaftlichen Konzepten von Care sowie entsprechender Forschung zur Thematik zu beschäftigen. Das umfasst sowohl eine grundlegende Auseinandersetzung mit dem Begriff der Sorge als auch eine Beschäftigung mit Aspekten machtasymmetrisch verzerrter Arbeitsbeziehungen und geschlechts-, milieu- und ethnienspezifischer Ungleichheiten und beinhaltet nicht zuletzt auch die Frage nach den Möglichkeiten ihrer praxeologischen Erforschung. Diesen Überlegungen folgend stehen in dem Seminar die Zielsetzungen im Vordergrund, sich kritisch mit der diagnostizierten Krise der Pflege auseinander zu setzen sowie anhand der Beschäftigung mit einer Reihe empirischer Studien in verschiedenen sozietären Kontexten und Feldern (wie etwa der Pflege von Angehörigen in der Familie oder der Pflege und Betreuung in entsprechenden Institutionen) analytische Kriterien von Praktiken der Sorge herauszuarbeiten. Dabei werden auch persönliche Erfahrungen einer der LeiterInnen aus dem Bereich der Sterbehilfe (Hospiz) in das Seminar eingespeist.

Assessment and permitted materials

exam

Minimum requirements and assessment criteria

Die LV wird durch Inputs seitens der Leitenden, lektürebegleitende Aufgabenbearbeitungen und Präsentationen der Studierenden sowie Arbeit in Kleingruppen und Plenumsdiskussionen gestaltet. Die aktive Teilnahme an den Diskussionen wird erwartet.

Es besteht Anwesenheitspflicht.

Examination topics

lecture

Reading list

Artus, I. / Peter Birke, P. /Kerber-Clasen, S. /Menz, W. (Hrsg.)(2017): Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen, VSA: Hamburg
Aulenbacher, B./Riegraf, B./ Theobald, H. (Hrsg) (2014): Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime - Care: Work, Relations, Regimes, Soziale Welt, Sonderband, Nomos: Baden-Baden 2014.
Jonas, M./ Littig, B. /Wroblewski, A. (eds.) (2017): Methodological Reflections on Practice Oriented Theories. Dordrecht: Springer

Littig, B. (2016): Nachhaltige Zukünfte von Arbeit? Geschlechterpolitische Betrachtungen. In: Thomas Barth, Georg Jochum, Beate Littig (eds), Nachhaltige Arbeit. Soziologische Beiträge zur Neubestimmung der gesellschaftlichen Naturverhältnisse, Frankfurt: Campus: 77-100

Klinger, C. (2019): Die andere Seite der Liebe. Das Prinzip Lebenssorge in der Moderne, Campus: Frankfurt

Mol, A. (2008): The Logic of Care Health and the problem of patient choice. London: Routledge.

Moser, I. (2010): Perhaps tears should not be wiped away. On quality and improvement in dementia care. In: Mol, A., Moser, I. and Pols, J. (Eds.): Care in Practice On Tinkering in Clinics, Homes and Farmes. Transcript: Bielefeld, pp. 277-300.

Pols, J., Pasveer, B., Willems, D. (2018): The particularity of dignity: relational engagement in care at the end of life. Med Health Care and Philos 21: 89-100

Taylor, J. (2010): On recognition, caring and dementia In: Mol, A., Moser, I. and Pols, J. (Eds.): Care in Practice On Tinkering in Clinics, Homes and Farmes. Transcript: Bielefeld, pp. 27-56.

Association in the course directory

Last modified: Mo 12.08.2019 11:08