Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230082 SE "Ethnic" economies in Vienna: Selected research problems in theory and practice (2013W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 14.10. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 28.10. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 11.11. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 25.11. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 09.12. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 13.01. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 27.01. 14:45 - 17:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 2, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Im Zuge transnationaler Migrationsströme lässt sich in zahlreichen westeuropäischen Metropolen das Heranwachsen einer durch Zugewanderte geprägten Unternehmerlandschaft beobachten. In Wien sind es vor allem Selbständige aus der Türkei und den Nachfolgestaaten Jugoslawiens, die mit ihren Geschäften und Restaurants, ihren ethnisch kodierten Produkten und Symbolen sowie ihren Praktiken maßgeblich zur kulturellen und ökonomischen Transformation der Stadt beitragen. In den letzten Jahrzehnten ist ein rasanter Anstieg migrantischer Unternehmensgründungen zu verzeichnen:
In Wien haben mittlerweile 16.000 UnternehmerInnen Migrationshintergrund, das ist beinahe ein Drittel der Einzelunternehmen in der Bundeshauptstadt. Ausgehend von diesen Befunden richtet sich in diesem Seminar der Fokus auf die soziologische Erforschung ökonomischen Handelns von Zugewanderten unter besonderer Berücksichtigung migrantischer Ökonomien in der Stadt Wien. Auf Basis ausgewählter theoretischer Modelle der „Ethnic-Business“-Forschung und empirischer Ergebnisse aktueller Studien sollen im Rahmen der Lehrveranstaltung kleine Forschungsprojekte zu ausgewählten Problemstellungen durchgeführt werden.

Assessment and permitted materials

Erfordernisse für den Zeugniserwerb:

-) durchgehender Besuch der Lehrveranstaltung

-) Vorbereitung auf die Lehrveranstaltungseinheiten durch Lesen der jeweils angegebenen Literatur

-) Präsentation (zu einem Aspekt bzw. Ansatz der soziologischen "Ethnic Business"-Forschung)

-) aktive Teilnahme an Diskussionen und Gruppenarbeiten während der Einheiten

-) Durchführung eines Forschungsprojektes zu einem ausgewählten Problembereich

-) Verfassen eines Forschungsberichtes

Minimum requirements and assessment criteria

Zum einen bietet das Seminar einen Überblick über die aktuelle soziologische Auseinandersetzung mit migrantischen Ökonomien unter besonderer Berücksichtigung gegenwärtiger Entwicklungen in Wien. Zum anderen soll die zu diskutierende Literatur dazu anregen, eigene Forschungsfragen zu einem ausgewählten Themenbereich zu bearbeiten.

Examination topics

Textlektüre und -diskussion, Präsentationen, Durchführung eines kleinen Forschungsprojektes zu einem ausgewählten Problembereich unter Einbeziehung aktueller wissenschaftlicher Literatur, Verfassen eines Forschungsberichtes

Reading list

Eine ausführliche Literaturliste mit Basistexten wird in der ersten Einheit ausgegeben. Als Einführung wird empfohlen:
Regina Haberfellner (2000): Ethnische Ökonomien als Forschungsgegenstand der Sozialwissenschaften. In: SWS-Rundschau, 40. Jg. Heft 1, 2000, 43-61
Howard E. Aldrich / Roger Waldinger (1990): Ethnicity and Entrepreneurship. In: Annual Review of Sociology 16, 111-135
Regina Haberfellner / Martina Böse (1999): “Ethnische” Ökonomien. Integration versus Segregation im Kontext der wirtschaftlichen Selbstständigkeit von MigrantInnen. In: H. Fassmann / H. Matuschek / E. Menasse (Hg.): abgrenzen ausgrenzen aufnehmen. Empirische Befunde zur Fremdenfeindlichkeit und Integration. Klagenfurt: Drava-Verlag, 75-94
Andreas Gebesmair (2009): Randzonen der Kreativwirtschaft. Türkische, chinesische und südasiatische Kulturunternehmungen in Wien. Wien: LIT-Verlag


Association in the course directory

in 905: MA F Kultur und Gesellschaft oder MA F Organisation oder MA Soziale Struktur und soziale Integration oder MA EF Erweiterung einer gewählten Forschungsspezialisierung

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39