Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230093 TR Communicative and Social Competences - Overview (2022S)

1.00 ECTS (0.50 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work
REMOTE

Summary

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).
Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Covid19 Information zum Unibetrieb - aktuelle Bestimmungen:
https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/?pk_campaign=HomeDE&pk_kwd=Covid-Infolink

Rahmenbedingungen für digitale Prüfungen (Soziologie) https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Allgemeiner Hinweis: Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in digitaler Form sind eine - möglichst stabile - Internetverbindung und die technischen Möglichkeiten erforderlich, um an Online-Einheiten partizipieren zu können (Computer, Mikro, ggf. Webcam).

max. 40 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 17.03. 16:30 - 19:15 Digital
Friday 18.03. 16:30 - 19:30 Digital

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung soll in das Modul "Kommunikative und soziale Kompetenzen" einführen und zentrale Begriffe und Konzepte erläutern, die im Alltag sowie im Studium und Beruf relevant sein können. Außerdem möchte sie sozialen Interaktionen zugrundeliegende Normen bewusst machen und (kritisch) hinterfragen, Denkweisen 'auf den Kopf stellen' und neue Perspektiven eröffnen.
Neben theoretischen und praktischen Inputs (z.B., in Übungen) durch die Lehrende erarbeiten Studierenden Inhalte auch im Rahmen der Lehrveranstaltung und haben die Möglichkeit (z.B., in Breakoutgroups) Gelerntes zu reflektieren.

Minimum requirements and assessment criteria

Durchgehende Anwesenheit wird für eine positive Beurteilung vorausgesetzt.
- Aktive Mitarbeit an Übungen und (Gruppen-)Diskussionen (20%)
- Verfassen einer schriftlichen Reflexionsarbeit (ca. 2.500 Wörter) (80%)
Die Reflexionsarbeit soll Praxis und Theorie in Verbindung bringen. So können Sie in sozialen Interaktionen persönlich gemachte Erfahrungen theoretisch (und kritisch) reflektieren ODER theoretische Konzepte im Themenbereich sozialer und kommunikativer Kompetenzen mit Beispielen aus der Praxis (kritisch) beleuchten. In der konkreten Themenwahl sind Sie frei. Die Verwendung von Quellen ist (v.a. im Rahmen der theoretischen Überlegungen) empfohlen.

Group 2

Covid19 Information zum Unibetrieb - aktuelle Bestimmungen:
https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/?pk_campaign=HomeDE&pk_kwd=Covid-Infolink

Rahmenbedingungen für digitale Prüfungen (Soziologie) https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Allgemeiner Hinweis: Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in digitaler Form sind eine - möglichst stabile - Internetverbindung und die technischen Möglichkeiten erforderlich, um an Online-Einheiten partizipieren zu können (Computer, Mikro, ggf. Webcam).

max. 40 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 01.04. 16:30 - 19:15 Digital
Saturday 02.04. 09:00 - 12:00 Digital

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung soll in das Modul "Kommunikative und soziale Kompetenzen" einführen und zentrale Begriffe und Konzepte erläutern, die im Alltag sowie im Studium und Beruf relevant sein können. Außerdem möchte sie sozialen Interaktionen zugrundeliegende Normen bewusst machen und (kritisch) hinterfragen, Denkweisen 'auf den Kopf stellen' und neue Perspektiven eröffnen.Neben theoretischen und praktischen Inputs (z.B., in Übungen) durch die Lehrende erarbeiten Studierenden Inhalte auch im Rahmen der Lehrveranstaltung und haben die Möglichkeit (z.B., in Breakoutgroups) Gelerntes zu reflektieren.

Minimum requirements and assessment criteria

Durchgehende Anwesenheit wird für eine positive Beurteilung vorausgesetzt.- Aktive Mitarbeit an Übungen und (Gruppen-)Diskussionen (20%)- Verfassen einer schriftlichen Reflexionsarbeit (ca. 2.500 Wörter) (80%)Die Reflexionsarbeit soll Praxis und Theorie in Verbindung bringen. So können Sie in sozialen Interaktionen persönlich gemachte Erfahrungen theoretisch (und kritisch) reflektieren ODER theoretische Konzepte im Themenbereich sozialer und kommunikativer Kompetenzen mit Beispielen aus der Praxis (kritisch) beleuchten. In der konkreten Themenwahl sind Sie frei. Die Verwendung von Quellen ist (v.a. im Rahmen der theoretischen Überlegungen) empfohlen.

Group 3

Covid19 Information zum Unibetrieb - aktuelle Bestimmungen:
https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/?pk_campaign=HomeDE&pk_kwd=Covid-Infolink

Rahmenbedingungen für digitale Prüfungen (Soziologie) https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Allgemeiner Hinweis: Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in digitaler Form sind eine - möglichst stabile - Internetverbindung und die technischen Möglichkeiten erforderlich, um an Online-Einheiten partizipieren zu können (Computer, Mikro, ggf. Webcam).

max. 40 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 12.05. 16:30 - 19:15 Digital
Friday 13.05. 16:30 - 19:30 Digital

Aims, contents and method of the course

Diese Lehrveranstaltung soll in das Modul "Kommunikative und soziale Kompetenzen" einführen und zentrale Begriffe und Konzepte erläutern, die im Alltag sowie im Studium und Beruf relevant sein können. Außerdem möchte sie sozialen Interaktionen zugrundeliegende Normen bewusst machen und (kritisch) hinterfragen, Denkweisen 'auf den Kopf stellen' und neue Perspektiven eröffnen.Neben theoretischen und praktischen Inputs (z.B., in Übungen) durch die Lehrende erarbeiten Studierenden Inhalte auch im Rahmen der Lehrveranstaltung und haben die Möglichkeit (z.B., in Breakoutgroups) Gelerntes zu reflektieren.

Minimum requirements and assessment criteria

Durchgehende Anwesenheit wird für eine positive Beurteilung vorausgesetzt.- Aktive Mitarbeit an Übungen und (Gruppen-)Diskussionen (20%)- Verfassen einer schriftlichen Reflexionsarbeit (ca. 2.500 Wörter) (80%)Die Reflexionsarbeit soll Praxis und Theorie in Verbindung bringen. So können Sie in sozialen Interaktionen persönlich gemachte Erfahrungen theoretisch (und kritisch) reflektieren ODER theoretische Konzepte im Themenbereich sozialer und kommunikativer Kompetenzen mit Beispielen aus der Praxis (kritisch) beleuchten. In der konkreten Themenwahl sind Sie frei. Die Verwendung von Quellen ist (v.a. im Rahmen der theoretischen Überlegungen) empfohlen.

Information

Assessment and permitted materials

Für den Zeugniserwerb erforderlich sind:a) Durchgehende Anwesenheitb) Aktive Mitarbeit bei den Übungen und (Gruppen-)Diskussionenc) Verfassen einer schriftlichen Reflexionsarbeit (Theoretische Auseinandersetzung und persönliche Reflexion zum Thema KSK)Hinweis der SPL Soziologie:Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Examination topics

Prüfungsimmanente LV

Reading list

Schulz von Thun, F. (2010 (1981)). Miteinander reden 1: Störungen und Klärungen: Allgemeine Psychologie der Kommunikation (49. Auflage). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch.

Watzlawick, P., Beavin, J. H., & Jackson, D. D. (2017). Menschliche Kommunikation: Formen, Störungen, Paradoxien (13. Auflage). Bern: Hogrefe.

Association in the course directory

in 505: BA KSK Training Überblick

Last modified: Th 12.05.2022 10:49