Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230105 SE Last call: Bachelor thesis! (2022S)

Seminar to support bachelor students in their qualitative empirical thesis (indepentant of the research topic)

1.50 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

ANMELDUNG PER MAIL!
Wenn Sie die Lehrveranstaltungen BA T2 SE ausgewählte Paradigmen, BA A2 VOSE Spezielle Soziologie und BA A3 Forschungspraktikum 1 und 2 bereits positiv abgeschlossen haben und an dieser Lehrveranstaltung teilnehmen möchten, um Ihre Bachelorarbeit zu verfassen, wenden Sie sich bitte während der allgemeinen Hauptanmeldephase - MI 2.2.2022 10:00 bis MO 21.2.2022 10:00 - per Mail von Ihrem Studierendenaccount an die Studienservicestelle Soziologie spl.soziologie@univie.ac.at:.
Sollten sich mehr Interessent*innen melden, als Plätze verfügbar sind, werden die verfügbaren Plätze entsprechend dem Studienfortschritt in ECTS vergeben: je weniger ECTS Ihnen zum Abschluss des Studiums fehlen, desto eher erhalten Sie einen Platz. Personen, die keinen Fixplatz erhalten haben, werden auf einer Warteliste entsprechend dem Kriterium "Studienfortschritt" gereiht.

Covid19 Information zum Unibetrieb - aktuelle Bestimmungen:
https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/?pk_campaign=HomeDE&pk_kwd=Covid-Infolink

Rahmenbedingungen für digitale Prüfungen (Soziologie) https://soziologie.univie.ac.at/info/digpruef/

Allgemeiner Hinweis: Für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen in digitaler Form sind eine - möglichst stabile - Internetverbindung und die technischen Möglichkeiten erforderlich, um an Online-Einheiten partizipieren zu können (Computer, Mikro, ggf. Webcam).

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Beachten Sie die Hinweise zur Anmeldung (s.u.)
Es besteht Anwesenheitspflicht (max. 1 Einheit darf versäumt werden).

Wednesday 02.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 09.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 16.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 23.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 30.03. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 06.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 27.04. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 04.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 11.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 18.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 25.05. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 01.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 08.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 15.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre
Wednesday 22.06. 09:00 - 10:30 Seminarraum H10, Rathausstraße 19, Stiege 2, Hochparterre

Information

Aims, contents and method of the course

Dieses Seminar richtet sich ausschließlich an Bachelorstudierende, die kurz vor dem Ende ihres Studiums stehen, ihre Bachelorarbeit schreiben wollen, aber schon alle Seminare, in denen die Bachelorarbeit verfasst werden kann, absolviert haben.

Inhalt:
Der Schreibprozess einer Bachelorarbeit bedarf einer überlegten Vorgehensweise. In jeder Phase, vom Einstieg (Forschungsfrage) über die Entwicklung (Exposé) und Umsetzung (Datenerhebung/Auswertung/Schreibprozess) bis zur Abgabe der Bachelorarbeit können unvorhergesehene Hürden auftauchen. Die damit im Zusammenhang stehenden Frustrationen und Verunsicherungen können die Realisierung verzögern. Dieses Seminar wendet sich an Studierende, die ihre Bachelorarbeit schreiben wollen und dafür qualitative Erhebungs- und Auswertungsmethoden verwenden oder eine Literaturarbeit schreiben wollen. In dieser Lehrveranstaltung werden die vielfältigen Varianten und die einzelnen Schritte der Herangehensweise zu Ihren individuellen Bachelorthemen diskutiert und durchgeführt. In einem Wechselspiel aus methodischen/theoriegeleiteten Inputs und Peer-Diskussionen werden die Bachelorarbeiten fundiert weiterentwickelt. Im ersten Arbeitsschritt wird der Ist-Stand erhoben, anschließend individuelle Ablaufpläne erstellt um möglichst erfolgreich die Bachelorarbeiten vorantreiben zu können. Die Arbeitspläne werden im Laufe des Semesters engmaschig reflektiert, eventuell adaptiert und begleitet. Die Vortragende kann im Rahmen dieses Seminars die Betreuerin und Begutachterin ihrer BA sein. Dieses Seminar versteht sich als Zusatzangebot für Studierende, die nicht im Rahmen eines bereits abgeschlossenem BA Seminars die BA-Arbeit geschrieben haben. Es besteht kein Anspruch auf dieses Seminar.

Methoden:

In der vollen Präsenzlehre: Input-Vorträge der LV-Leiterin, Reflektion und Diskussion der Bachelorarbeiten.

Nur im Falle einer Umstellung aufgrund der Pandemie:
In der vollen digitalen Lehre: Input-Vorträge der LV-Leiterin, Reflektion und Diskussion der Bachelorarbeiten, durchgehend mit einem Videokonferenz Tool.

Für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung im Hybrid oder Online Modus ist es erforderlich, dass eine stabile Internetverbindung und ein Computer mit Webcam/Mikro gegeben sind.

Ziele:
• Je nach Ausgangspunkt der Studierenden wird in Rahmen des Seminars zumindest eine Phase der Bachelorarbeit (Einstieg, Entwicklung, Umsetzung, Abschluss) erfolgreich abgeschlossen.
• Methodenwahl und -anwendung verstehen und kritisch hinterfragen können.
• Kenntnis über die Art der Ergebnisse der Methode und der Möglichkeit deren Darstellung und Präsentation.
• Die Bachelorarbeit ist nicht Bestandteil der Leistungskontrolle der LV

Assessment and permitted materials

Bewertet werden folgende Teilleistungen:In der vollen Präsenzlehre:
- Durchgehende Anwesenheit
- Aktive Mitarbeit bestehend aus Teamarbeit, Plenum-Inputs und einem Referat in den Einheiten: 50%
- Abgabe des Exposés oder Verfassen einer schriftlichen Dokumentation einer Arbeitsphase: 50%
Es besteht Anwesenheitspflicht (max. 1 Einheit darf versäumt werden).

In der vollen digitalen Lehre:
- Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit bestehend aus Teamarbeit, teilweise Sichtbarkeit, Plenum-Inputs und einem Referat in den Einheiten im Rahmen des Videokonferenz Tools: 50%
- Abgabe des Exposés oder Verfassen einer schriftlichen Dokumentation einer Arbeitsphase: 50%
Es besteht Anwesenheitspflicht (max. 1 Einheit darf versäumt werden).
Hinweis der SPL Soziologie:Die Erbringung aller Teilleistungen ist Voraussetzung für eine positive Beurteilung, wenn nicht explizit etwas anderes vermerkt wurde.Werden einzelne verpflichtende Teilleistungen nicht erbracht, gilt die Lehrveranstaltung als abgebrochen. Falls dem Nichterbringen der Leistung kein wichtiger und unvorhersehbarer Grund seitens des/der Studierenden vorliegt, wird die LV negativ beurteilt.Bei Vorliegen eines solchen Grundes (zB eine längere Erkrankung) kann der/die Studierende auch nach Ablauf der Frist von der LV abgemeldet werden. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet die Lehrveranstaltungsleitung. Der Antrag auf Abmeldung ist unverzüglich nach Eintreten des Grundes zu stellen.Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen. Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.Wenn Sie eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung bereits dreimal negativ absolviert haben und sich für einen vierten Antritt anmelden wollen, kontaktieren Sie bitte die StudienServiceStelle Soziologie (vgl: Zusatzinformation "Dritte Wiederholung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen" https://soziologie.univie.ac.at/info/pruefungen/#c56313)

Minimum requirements and assessment criteria

Bewertet werden folgende Teilleistungen:

In der vollen Präsenzlehre:
- Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit bestehend aus Teamarbeit, Plenum-Inputs und in den Einheiten: 30%
- Referat:20%
- Abgabe des Exposés oder Verfassen einer schriftlichen Dokumentation einer Arbeitsphase: 50%
Es besteht Anwesenheitspflicht (max. 1 Einheit darf versäumt werden).

In der vollen digitalen Lehre:
- Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit bestehend aus Teamarbeit, Plenum-Inputs in den Einheiten im Rahmen des Videokonferenz Tools: 30%
- Referat: 20%
- Abgabe des Exposés oder Verfassen einer schriftlichen Dokumentation einer Arbeitsphase: 50%
Es besteht Anwesenheitspflicht (max. 1 Einheit darf versäumt werden).

Examination topics

Reading list

Wird laufend bekannt gegeben.
Zum Überblick empfiehlt sich u.a.:
Flick, Uwe (2006) Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung (4. Aufl.), Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag

Gahleitner, Silke Birgitta Schmitt, Rudolf & Gerlich, Katharina (Hrsg.) (2014) Qualitative und quantitative Forschungsmethoden für EinsteigerInnen aus den Arbeitsfeldern Beratung, Psychotherapie und Supervision, Coburg: ZKS – Verlag

Mayring, Philipp (2000) Qualitative Content Analysis. Forum Qualitative Social Research, 1(2, 20). Zugriff am 4. Januar 2013 unter http://qualitative-research.net/fqs/fqs.htm

Mayring Philipp (2002) Einführung in die qualitative Sozialforschung (5. Aufl.), Weinheim und Basel: Beltz

Nikolini, Maria (2012) Das unterschätze Vergnügen. Schreiben im Studium. Klagenfurt: Verlag Drava.

Wolfberger, Judith (2010) Frei geschrieben. Mut, Freiheit und Strategie für wissenschaftliche Abschlussarbeiten. (3.Auflage) Wien, Köln, Weimar: Böhlau.

Association in the course directory

Die Lehrveranstaltung ersetzt den KU Forschungsdesign NICHT! Die Lehrveranstaltung kann nicht für die alternative Erweiterung herangezogen werden!

Last modified: Tu 21.06.2022 18:08