Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230126 WS Diagnosis of Society: The Evaluation Society (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 36 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 11.03. 15:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 25.03. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 08.04. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 06.05. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 20.05. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 03.06. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Monday 24.06. 13:15 - 16:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 3, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Hochschulrankings und Bankenratings, Top-10-Listen und Best-Of Compilations, Produktbewertungen und Restaurantkritiken, Peer-Review-Verfahren und Lehrveranstaltungs-Evaluierungen: Praktiken des Bewertens und Wertens sind allgegenwärtig; es scheint kaum noch Bereiche zu geben, die sich der Begutachtung, Vermessung und Evaluierung entziehen können. In vielerlei Hinsicht ist bereits von einer „Bewertungsgesellschaft“ als neuem Etikett soziologischer Zeitdiagnose die Rede. Prozesse des Bewertens sind darüber hinaus immer auch Prozesse des Ausschließens – und damit für die soziologische Beschäftigung mit sozialer Distinktion und Ungleichheit höchst relevant. Den theoretischen Ausgangspunkt des Workshops bildet der Ansatz einer „Comparative Sociology of Valuation and Evaluation“, wie er insbesondere von Michèle Lamont im Kontext der US-amerikanischen Kultursoziologie entwickelt wurde. Darüber hinaus soll die Durchführung eigener Forschungsarbeiten (Recherchen und empirische Feldarbeit) Aufschluss über ausgewählte Phänomene alltäglichen Bewertens in der Gegenwartsgesellschaft geben.

Assessment and permitted materials

Zur Beurteilung der Leistung werden die Gestaltung und Vorstellung eines Posters, die laufenden Forschungsarbeiten, die Präsentation der (vorläufigen) Ergebnisse sowie ein schriftlicher Forschungsbericht herangezogen.

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die aktive Beteiligung an den Sitzungen (maximal darf ein Seminartermin versäumt werden) sowie die Erbringung folgender vier Teilleistungen:
a) Gestaltung und Vorstellung eines wissenschaftlichen Posters (20%)
b) Laufende Forschungsarbeiten (20%)
c) Präsentation der (vorläufigen) Ergebnisse (20%)
d) Schriftlicher Forschungsbericht (40%)

Examination topics

Reading list

Lamont, Michèle (2012): Toward a Comparative Sociology of Valuation and Evaluation. In: Annual Review of Sociology 38 (21), 201-221.

Mau, Steffen (2017): Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen. Berlin: Suhrkamp.

Nicolae, Stefan / Endreß, Martin / Berli, Oliver / Bischur, Daniel (2019): Soziologie des Wertens und Bewertens. In: Dies. (Hg.): (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer VS, 3–20.

Weitere empfohlene Literatur wird in der ersten Einheit bekanntgegeben.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39