Universität Wien

240020 PS Anthropological Methods (2023W)

Continuous assessment of course work

Summary

1 Hirzer , Moodle
2 Buela , Moodle
3 Dabringer , Moodle

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).
Registration information is available for each group.

Groups

Group 1

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte oder erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Es kommt die Plagiatssoftware Turnitin zum Einsatz.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) zur Erbringung von Teilleistungen ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird.

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 24.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 07.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 21.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 05.12. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 09.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 23.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock

Group 2

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte oder erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Es kommt die Plagiatssoftware Turnitin zum Einsatz.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) zur Erbringung von Teilleistungen ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird.

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

UPDATE 14.12.2023: geänderte Termine

Friday 13.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Friday 20.10. 09:45 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Friday 03.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Friday 17.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Friday 01.12. 09:45 - 13:00 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Friday 12.01. 09:45 - 13:00 Hörsaal A, NIG 4.Stock
Friday 19.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock
Friday 26.01. 08:00 - 11:15 Seminarraum A, NIG 4. Stock

Group 3

Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit!

Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.
Plagiierte oder erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Es kommt die Plagiatssoftware Turnitin zum Einsatz.

Die Verwendung von KI-Tools (z. B. ChatGPT) zur Erbringung von Teilleistungen ist nur dann erlaubt, wenn dies von der Lehrveranstaltungsleitung ausdrücklich gefordert wird.

max. 25 participants
Language: German
LMS: Moodle

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 03.10. 09:00 - 13:00 Seminarraum D, NIG 4. Stock
Tuesday 10.10. 08:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 24.10. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 07.11. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 21.11. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 12.12. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 09.01. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 23.01. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Tuesday 30.01. 09:00 - 11:15 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Der Fokus der Lehrveranstaltung liegt auf der praxisorientierten Anwendung der vermittelten Methoden, die im Gruppensetting und in Einzelarbeit erprobt, diskutiert und reflektiert werden. In den einzelnen LV-Einheiten werden zentrale methodologische Konzepte und Ansätze kultur- und sozialanthropologischer Forschung (inklusive neuer digitaler Ansätze) vermittelt und verschiedene methodische Techniken und Werkzeuge in Übungen inner- und außerhalb der Präsenzeinheiten erprobt und vertieft. Dabei spielen Reflexion und Diskussion über relevante Aspekte des Forschungsprozesses (Feldzugang, forscherische Positionierung im Feld, ethische Überlegungen etc.) eine grundlegende Rolle.

Ziele: Nach dem Besuch des Proseminars verfügen die Studierenden über grundlegende praxisorientierte Kenntnisse und Fertigkeiten bez. zentraler Methoden der Datenerhebung, Datendokumentation und Datenauswertung in der Kultur- und Sozialanthropologie und sind in der Lage, einzelne Methoden in der Praxis selbständig anzuwenden.

Inhalte:
Logik qualitativer und quantitativer Forschungsstrategien und -methoden (und deren Verknüpfung) in der sozial- und kulturanthropologischen Forschungspraxis
Forschungsfrage & Forschungskonzept
Beobachtungsformen, insbesondere teilnehmende Beobachtung
Interviewformen
Formen der Datendokumentation (Feldnotizen, Transkription, Fotos, Film, Webinhalte etc.)
Analyse & Auswertung von Datenmaterial
Artefaktanalyse - Analyse von Bildern, Geräuschen und materiellen Strukturen
Ethik im Forschungsprozess

Methoden:

Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt auf dem selbständigen Erproben von Forschungsmethoden. Die Lehrveranstaltung ist stark auf Interaktion und Partizipation der Studierenden ausgerichtet. Die LV-Einheiten bestehen aus dem Input der LV-Leitung, vertiefenden Diskussionen der Pflichtliteratur und der selbständig erarbeiteten Aufgaben sowie interaktiven Übungen. Die theoretischen Inputs werden somit immer praktisch erprobt. Mittels kontinuierlicher Diskussionen und Feedbackschleifen durch die Lehrveranstaltungsleitung sowie die Studierenden untereinander werden die Inhalte und die praktischen Erfahrungen in den Präsenzeinheiten eingehend diskutiert und reflektiert.

Assessment and permitted materials

+ Anwesenheitspflicht (entschuldigtes Fehlen von drei Einheiten gestattet)
+ Mitarbeit in den Präsenzeinheiten (bzw. im virtuellen Raum auf Moodle)
+ Kontinuierliche und zeitgerechte Erfüllung von Aufgabenstellungen (Pflichtlektüre, praktische Übungen etc.)
+ Erstellen und zeitgerechte Abgabe einer schriftlichen Abschlussarbeit (Portfolio Zusammenstellung aller Einzelaufgaben, inklusive einer Reflexion)

Zusätzliche Hinweise (alle)
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen. Plagiierte oder erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis). Es kommt die Plagiatssoftware (‘Turnitin') zum Einsatz.

Minimum requirements and assessment criteria

Grundvoraussetzung für die Benotung:
+ Teilnahme an ALLEN Präsenz- bzw. ggfs. Online- Seminarveranstaltungen (Anwesenheitspflicht! 3 entschuldigte Fehleinheiten erlaubt bei z.B. Krankheit) sowie Erfüllung aller geforderter Teilleistungen

Die Teilleistungen werden wie folgt gewichtet (Beurteilungsmaßstab in Klammern):
+ Aktive Mitarbeit und Interaktion (Feedback für Kolleg:innen, Reflexionsbereitschaft, etc.) (10 Punkte)
+ Fristgerechte Erfüllung der geforderten Aufgaben während des Semesters (40 Punkte)
+ Erstellung einer Abschlussarbeit (Portfolio) laut Vorgaben (50 Punkte)

Es wird explizit darauf hingewiesen, dass für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung alle Teilleistungen erbracht werden müssen.
Benotungsspiegel:
91 - 100 Punkte = 1 (sehr gut)
81 - 90 Punkte = 2 (gut)
71 - 80 Punkte = 3 (befriedigend)
61 - 70 Punkte = 4 (genügend)
0 - 60 Punkte = 5 (nicht genügend)

Examination topics

prüfungsimmenante LV

Reading list

Empfohlene Literatur:

Bernard, Russell H. (Hg.) (2000) Handbook of Methods in Cultural Anthropology. AltaMira Press, Walnut Creek et. al.

DeWalt, Kathleen M./ DeWalt Billie R. (2011) Participant Observation. A Guide for Fieldworkers. AltaMira Press, Lanham et al.
Emerson, Robert, Rachel Fretz and Linda Shaw (1995) From Field to Desk. In: Emerson et al. (eds.): Writing ethnographic fieldnotes. Chicago: Chicago Press. S. 39-65.
Gobo, Giampietro (2007) Doing Ethnography. London: Sage Publications.
Konopinski, Natalia (2014). Doing Anthropological Research: A Practical Guide. London, Routledge.

Magolda, Peter (2000) Accessing, Waiting, Plunging in, Wondering, and Writing: Retrospective Sense-Making of Fieldwork. In: Field Methods Vol. 12(3): 209-234.
Madden, Raymond (2010) Being Ethnographic: A Guide to the Theory and Practice of Ethnography. Thousand Oaks: Sage Publications.

Mason, Jennifer (2002) Qualitative researching. London: Sage Publications.
Okely, Judith (2012) Anthropological Practice. Fieldwork and the Ethnographic Method. London: Berg.
O’Reilly, Karen (2005) Ethnographic Methods. London: Routledge.

Association in the course directory

Last modified: Th 14.12.2023 15:26