Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

240022 VO Anthropological approaches to understanding mental disorder (3.2.5) (2016S)

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

ACHTUNG: Geänderte Termine!

Thursday 03.03. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Friday 04.03. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Friday 08.04. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Saturday 09.04. 09:45 - 13:00 Hörsaal C, NIG 4. Stock
Thursday 12.05. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Friday 13.05. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Thursday 19.05. 13:15 - 16:30 Übungsraum (A414) NIG 4. Stock
Friday 20.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal A, NIG 4.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

In dieser Vorlesung sollen Konzepte des transkulturellen sowie des transhistorischen Verstehen von psychischen Störungen erläutert werden; ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Standardisierungmechanismen der (internationalen) Psychiatrie gelegt, wie zum Beispiel auf die Vereinheitlichung solcher diagnostischen Konzepte wie Depression oder bipolarer Persönlichkeitsstörung. Am Beispiel von culture-bound syndromes wie z. B. amok, kuru oder aber auch chronic fatigue syndrome und gulf war syndrome sollen die transkulturelle Aspekte von psychichen Störungen erläutert werden und ihre metaphorische Bedeutung diskutiert werden. Rituale der Behandlung, von Exorzismus bis zur Psychotherapie, aber auch der Entwicklung der Psychopharmaka, werden mit Hinblick auf ihre jeweilige symbolische Praxis und Wirkungsweise besprochen.
In der Lehrveranstaltung sollen die folgenden Begrifflichkeiten und Konzepte erarbeitet warden: Was ist überhaupt eine Diagnose? Welche gesellschaftlichen Praktiken müssen gegeben sein, um eine psychische Störung zu erkennen? Welche gesellschaftlichen und kulturelle Mechanismen begünstigen die Entstehung von psychischen Störungen? Welche Rolle spielt Stigma im gesellschaftlichen Umgang damit? Wie kann man mit psychischen Störungen im Migrationsbereich umgehen? Welches Verständnis vom biopsychosozialen Umfeld des Menschen steckt hinter der Diagnose der psychischen Störungen?
Die theoretischen Diskurse zu den oben genannten Themen werden interaktiv entwickelt und durch empirische Erhebungen mit der Praxis in Zusammenhang gebracht.

Assessment and permitted materials

Die Leistungskontrolle erfolgt durch Mitarbeit im Seminar, durch kritische Literaturlektüre, die in kleinen Referaten erfolgen soll, und durch eine Seminararbeit zum Thema am Ende des Seminars.

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Journals: Medicine, Culture & Psychiatry; Social Science & Medicine

Artikel: Timmermans, S. & S. Epstein (2010) A World of Standards but not a Standard World: Toward a Sociology of Standards and Standardization. In: Annual Review of Sociology, 36, 69-89.

Bücher: unter anderen: Littlewood, R. and M. Lipsedge (1993 ). Aliens and alienists: ethnic minorities and psychiatry. London, Routledge.

Gute Englischkenntnisse erforderlich

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39