Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

240044 UE Guided Reading (2018W)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 04.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 11.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 18.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 25.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 08.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 15.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 22.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 29.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 06.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 13.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 10.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 17.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 24.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13
Thursday 31.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 3 UniCampus Hof 7 Eingang 7.1 2H-EG-13

Information

Aims, contents and method of the course

Innerhalb der feministischen Theorie und Praxis entstand Intersektionalität als analytische Perspektive, die die Problematik der Universalisierung der Kategorie Geschlecht adressierte. Das von Kimberlé Crenshaw so bezeichnete Konzept plädiert dafür, die Verwobenheit verschiedener ungleichheitsgenerierender Differenzachsen in den Blick zu nehmen. Intersektionalität wurde zu einem viel gepriesenen und überschwänglich begrüßten Konzept innerhalb der Gender Studies, Leslie McCall sprach gar vom wichtigsten theoretischen Beitrag der Frauen- und Geschlechterforschung. In den letzten Jahren äußerten sich vermehrt kritische Stimmen zu den Inanspruchnahmen und den Grenzen der intersektionalen Perspektive.
In der Lehrveranstaltung werden die historischen und wissenschaftstheoretischen Grundlagen des Intersektionalitätskonzepts besprochen. Ausgehend von im engeren Sinne aktivistisch-politischen Texten, die sich mit der Frage nach der Überschneidung und Wechselwirkung von Kategorien und der daraus folgenden Bedeutung beschäftigen, werden im Kurs verschiedene Ansätze und Herangehensweisen an Intersektionalität als theoretische und forschungspraktische Perspektive diskutiert.

Assessment and permitted materials

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung: Anwesenheit (max. Fehlen von zwei Einheiten); aktive Mitarbeit; vorbereitende Lektüre der Fachliteratur in Form von Lesenotizen (1-2 Seiten); Referat; schriftliche Abschlussarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit (max. Fehlen von 2 Einheiten); aktive Mitarbeit; Verfassen und Abgabe der Lesenotizen; Referat; schriftliche Abschlussarbeit. Alle Teilleistungen müssen für einen positiven Erfolg erbracht werden.

Examination topics

Reading list

Literatur wird in der ersten Stunde bekannt gegeben und ist auf dem Semesterplan zu finden.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39