Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

240062 SE VM1 / VM3 - Introduction to Peace and Conflict Research (2020S)

Continuous assessment of course work
SGU

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 10.03. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 17.03. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 24.03. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 31.03. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 21.04. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 28.04. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 05.05. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 12.05. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 19.05. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 09.06. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 16.06. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 23.06. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)
Tuesday 30.06. 12:00 - 14:00 (ehem. Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05)

Information

Aims, contents and method of the course

Bitte beachten Sie untenstehenden Absatz zum Notbetrieb an der Universität Wien.

Unterschiedliche Begriffe, Ansätze, Theorien und Kontroversen der Friedens- und Konfliktforschung bilden eine Säule des Seminars. Genauso wie die in Teilen schwierige Verständigung bezüglich der Zugänge zu Gewalt, Konflikt, Frieden, Sicherheit oder Krieg wird die Friedens- und Konfliktforschung von Debatten über das Selbstverständnis geprägt.
Schwerpunkte bilden ausgewählte internationale Konfliktanalysen (beispielsweise Ressourcenkonflikte, Konflikte um den Klimawandel, Geopolitik und Geoökonomie des globalen Machtübergangs), Aspekte und Instrumente der Konfliktbearbeitung (beispiels-weise Rüstungskontrolle, Krisenprävention, zivile Konfliktbearbeitung), friedenspolitische Praxis, Friedensstrategien oder die institutionelle Basis (Nichtregierungsorganisationen oder internationale Organisationen). An einigen Beispielen wird der befruchtende und konstruktive Austausch von Friedensforschung und Entwicklungsforschung besonders deutlich.
Die ‘Lehre vom gerechten Krieg’ oder Arten und Möglichkeiten der Kriegsbeendigungen werden an Hand von Literatur vorgestellt und debattiert. Theorien wie jene des ‘demokratischen Friedens’ oder Ansätze wie die ‘menschliche Sicherheit’ werden einer kritischen Prüfung unterzogen. Ein zentraler Gegenstand der Analyse wird die globale Politik der Europäischen Union sein. Mit diesem theoretischen und methodischen Fundament arbeiten die Studierenden gegen Ende des Seminars an einer globalen Friedensstrategie für die EU.
Die Aneignung der Inhalte erfolgt durch Arbeit mit ausgewählten Texten (Reader zum Seminar), Präsentationen von Studierenden, Impulse durch die LV-Leitung, einen Gastvortrag, Gruppenarbeiten, die Ausarbeitung von Papers und Präsentationsunterlagen sowie einer seminarinternen Podiumsdiskussion.
Das Seminar soll
ausgewählte Begriffe, Fragestellungen, Methoden, Akteure, Instrumente, Theorien und Praxis der Friedens- und Konfliktforschung verdeutlichen,
das Verständnis für die Inter- und Transdisziplinarität der Friedens- und Konfliktforschung fördern und
zu einer erweiterten Sicht auf die gegenwärtige Außen-, Sicherheits-, Verteidigungs- und Militärpolitik anregen.
Die Lehrveranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
Details unter http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf

Durch die Aussetzung der Präsenzlehre werden die Inhalte der Lehrveranstaltung in Form des vorgeschlagenen home-learning-Modus erarbeitet. Die zu bearbeitenden Themen orientieren sich am Arbeitsplan des Seminars (http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf). Die wesentlichen Inhalte befinden sich im Reader zur Lehrveranstaltung, der trotz Sperre des Neuen Institutsgebäudes verfügbar ist (http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/Reader_Versand_facultas_NIG_Corona.jpg). Weitere Texte werden ggf. per E-Mail zugesandt. Alle Studierenden erhalten via E-Mail Arbeitsaufgaben zur Bearbeitung, die sich zusätzlich auch unter http://thomasroithner.at/cms/index.php/lehre finden. Die Bearbeitung dieser Aufgaben ist notenrelevant und verringert andere später zu erbringende Leistungen (Seminararbeit). Es wird versucht werden, Teile der homelearning-Einheiten in der späteren Präsenzphase zu wiederholen. Bitten halten Sie sich über die Homepage der Universität Wien auf dem Laufenden.

Assessment and permitted materials

Siehe http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf

Bitte beachten Sie den obigen Absatz zum Notbetrieb. Der Beurteilungsmaßstab wird sich verändern und die gestellten Arbeitsaufgaben werden notenrelevant.

Minimum requirements and assessment criteria

Seminararbeit (50 % der Beurteilung)
Mündliche Präsentation (35 % der Beurteilung)
Anwesenheit (max. 2 Abwesenheiten)
Mitarbeit (15 % der Beurteilung)
allfällige mündliche Nachbesprechung
Details unter http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf

Bitte beachten Sie den obigen Absatz zum Notbetrieb. Der Beurteilungsmaßstab wird sich verändern und die per e-Mail gestellten Arbeitsaufgaben werden notenrelevant.

Examination topics

Zum Prüfungsstoff siehe http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf

Beachten Sie obige Festhaltung zum Notbetrieb.

Reading list

Die grundlegenden Texte werden in Form eines Readers zur Verfügung gestellt, welcher im Facultas-Shop zu erwerben ist.
Details zur Literatur vgl. http://thomasroithner.at/cms/images/lehre/roithner_friedensforschung_konfliktforschung_ie_sose2020.pdf

Association in the course directory

VM1; VM3

Last modified: We 21.04.2021 11:26