Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

240105 SE Post/moderne Körper. Zurichtungen und Aneignungen (2008W)

Continuous assessment of course work

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 08.10. 17:30 - 19:00 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Wednesday 29.10. 09:30 - 14:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 12.11. 09:30 - 14:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 26.11. 09:30 - 14:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 10.12. 09:30 - 14:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5
Wednesday 21.01. 12:00 - 14:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Aims, contents and method of the course

Der Körper wurde im letzten Jahrzehnt von einer unhintergehbaren, nicht gewordenen, sondern unverrückbar feststehenden Natur befreit und zum Thema der Gesellschaftswissenschaften. Im Zentrum des Seminars stehen dabei zwei Aspekte: die "Disziplinierung" der Körper durch Institutionen wie Schule, Sport und Militär, aber auch medial verbreitete Körperbilder einerseits und die Explosion der Rede und des Wissens vom Körper andererseits. Beide Aspekte sind nicht unabhängig von einander zu denken, ihre Verschränkungen und Interdependenzen bilden wichtige soziale Machtstrukturen. Wie zentral der Körper für die Ausbildung moderner Macht ist, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass die Bevölkerung der Nationalstaaten als "Volkskörper" tituliert wird, der der Kontrolle, der Fürsorge, der Disziplinierung, der Reinhaltung etc. zu unterwerfen ist. Der Körper dient aber auch als Ankerpunkt der Formierung und Hierarchisierung der Geschlechter.
Um die Perspektive nicht auf Strukturen sozialer Macht zu beschränken, sondern die Subjekte in den Blick zu bekommen, werden im Zuge der Lehrveranstaltung auch Fragen danach gestellt, wie Individuen ihre Optionen und Haltungen unter diesen Voraussetzungen konstruieren, welche Körperbilder sie entwickeln, wie diese Bilder ihre Aktivitäten prägen ¿ und umgekehrt.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Teilnahme an der gemeinsamen Diskussion, zeitgerechte Abgabe der schriftlichen Arbeiten, Präsentation

Minimum requirements and assessment criteria

¿ Überblick über die wichtigste theoretische Literatur zum Thema
¿ Operationalisierung von Fragestellungen und Zugängen anhand eines konkreten Themas
¿ Erarbeiten von Thesen und Schlussfolgerungen auf empirischer Grundlage

Examination topics

Textlektüre, selbständige Arbeit einzeln oder in Gruppen, Präsentation einzeln oder in Gruppen, Gruppendiskussion, Verfassen einer schriftlichen Arbeit

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Fr 31.08.2018 08:54