Universität Wien FIND

240109 VO Theories and Methods (2014S)

Feminist political economics

Registration/Deregistration

Details

max. 80 participants
Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 06.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 13.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 20.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 27.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 03.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 10.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 08.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 15.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 22.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 05.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 12.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum
Thursday 26.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 2A211 2.OG UZA II Geo-Zentrum

Information

Aims, contents and method of the course

Wie (re)produziert das gegenwärtige politökonomische Gefüge Geschlecht? Wie werden Subjekte politökonomisch vergeschlechtlicht? Von diesen Fragen ausgehend analysiert die Vorlesung vor dem Hintergrund von Finanz- und Wirtschaftskrise, wie Geschlecht in politökonomische Strukturen eingelassen ist, welche politökonomischen Mechanismen dessen Reproduktion sicherstellen und wie diese miteinander verknüpft sind. Staat und Ökonomie werden dabei über Produktion, Reproduktion und Konsum erfasst, in ihrem Zusammenhang beleuchtet und im Hinblick auf die Zurichtung geschlechtlicher Subjekte untersucht.
Theoretische Ausgangspunkte der Vorlesung stellen Karl Marx’ Kapitalismusanalyse, Michel Foucaults Konzeptionen von Macht, Wahrheit und Regierung sowie Theodor W. Adornos und Max Horkheimers Konzeption der Kulturindustrie dar. Auf dieser Grundlage wird im Zuge der Vorlesung Kapitalismus auf implizite wie explizite Geschlechterdimensionen hin untersucht, der herrschende Begriffe von Wirtschaft geschlechterkritisch problematisiert und ein eigenständiger Ansatz Feministischer Politischer Ökonomie entwickelt.

Assessment and permitted materials

Schriftliche Prüfung am 26.6.2014.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden sollen einerseits grundlegende Kenntnisse Politischer Ökonomie, politökonomischer Dimensionen von Geschlechterverhältnissen sowie politökonomischer Mechanismen der Reproduktion von binär-hierarchischer Geschlechterordnung kennenlernen, andererseits sollen sie Einblick in die theoretischen Ansätze von Marx, Foucault und Adorno/Horkheimer sowie deren geschlechterkritische Adaption in Verknüpfung mit feministischen Theorien bekommen, um so letztlich an Theoriearbeit herangeführt zu werden.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Version 2013: Pflichtmodul Theorien und Methoden / VO
Version 2006: Theorien und Methoden der Gender Studies / VO

Last modified: Th 05.09.2019 12:55