Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

240129 VO Introduction into the Gender Anthropology (2013S)

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 04.03. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 18.03. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 08.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 15.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 22.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 29.04. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 06.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 13.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 27.05. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 03.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 10.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Monday 17.06. 18:00 - 20:00 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4

Information

Aims, contents and method of the course

Die LV gibt einen Überblick über die wichtigsten Konzepte anthropologischer Geschlechterforschung. Es werden folgende Schwerpunkte behandelt:

1. Überblick über die Entwicklung der anthropologischen Geschlechterforschung und feministischen Sozialanthropologie: von der Diskussion des "male bias" und der "Unsichtbarkeit" der Frauen bis zur Forderung eines Paradigmenwechsels; von der Marginalisierung der Frauenforschung bis zu ihrer Emanzipation in der Gender-Anthropology und dem "Differenzen-Ansatz" und der daraus resultierenden Frage nach dem Subjekt der Frauenbewegung, der Suche nach der Gemeinsamkeit unter Anerkennung von Differenz(en).

2. Das Dogma der Universalität weiblicher Unterordnung; die Dichotomisierung von Frau/Natur/häusliche Sphäre/Ohnmacht und Mann/Kultur/Öffentlichkeit/Macht. Untersuchung von "Frau" und "Mann" bzw. "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" als symbolische Kategorien oder Konstrukte.

3. Gleichheit und Verschiedenheit von Frauen; "die Frau" als universale Kategorie

4. Zentrale Kritikpunkte der 1990er Jahre betreffen nicht nur die behauptete Gleichheit aller Frauen (Krise der Differenz), sondern auch die Überbetonung der Kategorie Geschlecht, den "cultural bias" (Krise der Repräsentation) und die analytische Trennung von sex und gender.

5. Jenseits der Zweigeschlechtlichkeit. Alternativen zu Heteronormativität und dichotomer Geschlechterdifferenz.

6. Kritik am eurozentrischen, also totalisierenden, homogenisierenden und "orientalisierenden" Tenor der feministischen Theorien von Seiten der Women-of-Color und Black Feminists sowie von Seiten der Lesben-und Schwulenbewegung und die Konsequenzen für eine transnationale feministische Politik zwischen "Gleichheit" und "Differenz".

7. FSA im Spannungsfeld von Theorie und Praxis: Möglichkeiten des Dialogs und der Kooperation in politischen Projekten (Beispiele aus der Entwicklungszusammenarbeit, der Alter-Globalisierungsszene und der Diskussion um Menschen- und Frauenrechte).

Assessment and permitted materials

Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters

Minimum requirements and assessment criteria

Überblick über Theorien und Konzepte der anthropologischen Genderforschung

Examination topics

Die Vermittlung des Stoffes erfolgt anhand von Vorträgen der LV-Leiterinnen und wird durch visuelle Medien (ethnographische Beispiele aus Bild- und Filmquellen) unterstützt.

Reading list

Pflichtliteratur zur Vorlesung "Einführung in die Anthropologie der Genderforschung":

Fuchs, Brigitte, Herta Nöbauer und Patricia Zuckerhut. 1998. Vom Universalismus
zur Differenz. Feminismus und Kulturanthropologie. In: Wernhart, Karl R.und Werner Zips (Hrsg.). Ethnohistorie. Rekonstruktion und Kulturkritik. Eine
Einführung. Wien: Promedia, pp. 175-194.
Rubin, Gayle. 2006 [1975 eng. Orig.]. Frauentausch. Zur „politischen Ökonomie“ von Geschlecht. In: Dietze, Gabriele und Sabine Hark (Hg.). Gender kontrovers. Genealogien und Grenzen einer Kontroverse. Frankfurt am Main: Ulrike Helmer Verlag, pp. 69-122.
Bacigalupo, Ana Mariella. 2004. The Mapuche man who became a woman shaman: Selfhood, gender transgression, and competing cultural norms. In: American Ethnologist 31(3): 440-457.
Yanagisako, Silvia Junko and Jane Fishburne Collier. 1987. Toward a Unified Analysis of Gender and Kinship. In: Yanagisako, Silvia Junko and Jane Fishburne Collier. (eds.). Gender and Kinship. Essays Toward a Unified Analysis. Stanford, California: Stanford University Press, pp. 14-53.
Markom, Christa und Ines Rössl. 2010. Sexuelle Minderheiten in ethnisch minorisierten Gruppen: Zugehörigkeit, Intersektionalität und Exit. In: Strasser, Sabine und Elisabeth Holzleithner (Hg.). Multikulturalismus queer gelesen. Zwangsheirat und gleichgeschlechtliche Ehe in pluralen Gesellschaften. Frankfurt/New York: Campus, pp. 321-341.
Freeman, Carla. 2001. Is Local: Global as Feminine: Masculine? Rethinking the Gender of Globalization. In: Signs 26 (4), Globalization and Gender: 1007-1037.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:39