Universität Wien FIND

240236 VU VU topics (2016S)

Lecture Series & Workshops

Continuous assessment of course work

Bitte wenden Sie sich in allen organisatorischen Angelegenheiten, wie An- und Abmeldung zur Lehrveranstaltung etc., an die StudienServiceStelle Gender Studies (dorith.weber@univie.ac.at).

Details

max. 80 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 15.03. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 05.04. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 12.04. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 19.04. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 26.04. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 03.05. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 10.05. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 24.05. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 31.05. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 07.06. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 14.06. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 21.06. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02
Tuesday 28.06. 18:30 - 21:00 Hörsaal B UniCampus Hof 2 2C-EG-02

Information

Aims, contents and method of the course

In unserer zweisemestrigen Ringvorlesung gehen wir den emotionalen und affektiven Aspekten historischer (gesellschafts-)politischer Ereignisse und Bewegungen aus der Perspektive der Gender Studies nach. Die Erforschung der Emotionen vergangener Ereignisse und Epochen hat eine lange Tradition. Lucien Febvre forderte schon 1941, das 'Gefühlsleben früherer Epochen' ins Zentrum historischer Forschung zu setzen. Auch die feministische Forschung setzt sich seit jeher mit den geschlechterspezifischen gesellschaftlichen Konstruktionen und Vorstellungen von Emotionen und deren Auswirkungen auseinander. Spätestens seit der Jahrtausendwende zählen Emotionen und Affekte in zahlreichen Disziplinen, von den Lebenswissenschaften bis zur Philosophie wohl zu den am meisten beforschten Feldern. Auch die Gender Studies beteiligen sich signifikant am "affective turn"; (Clough & Halley). Durch die Erforschung von Affekten und Emotionen, die an der Schnittstelle von Körper und Diskurs verortet werden, wird einerseits auf die Kritik der Vernachlässigung von Materie und Körper eingegangen. Andererseits eröffnet die Berücksichtigung von Emotionen und Affekten neue Sichtweisen auf historische Konflikte, Ereignisse und politische Bewegungen.
Die Vortragenden der zweisemestrigen Ringvorlesung stellen intersektionelle Analysen zu politisch und gesellschaftlich relevanten kollektiven Emotionen und Affekten und deren Wirkmacht und Einfluss vor. Sie nehmen historische Ereignisse, Ideologien, Revolutionen, Aufstände und Bewegungen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts in den Blick und untersuchen deren emotionalen und affektiven Verstrickungen.
Die öffentliche Ringvorlesung kann im Rahmen des MA Gender Studies sowie im Erweiterungscurriculum Gender Studies prüfungsimmanent belegt werden. Nähere Informationen unter: gender.univie.ac.at

nähere Informationen: http://gender.univie.ac.at/veranstaltungen/ringvorlesungen/

Assessment and permitted materials

regular and active participation, presentation group, position paper

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Vorträge, Diskussion

Reading list

wird zu Beginn der LV auf moodle zur Verfügung gestellt

Association in the course directory

Version 2013: PM Themenfelder; VU Themenfelder I, VU Schwerpunktthema I
EC Gender Studies: Aufbaumodul

Last modified: Fr 31.08.2018 08:54