Universität Wien FIND

The University of Vienna’s buildings are open to the public again without restrictions during the applicable opening hours from 1 July 2020 onwards. Teaching at the University of Vienna will take place in the form of remote learning until the end of the semester. It is crucial that you continue to follow the hygiene rules and rules of conduct.

For further information about studies and exam operation in the summer, please go to slw.univie.ac.at/en/studying/.
The upcoming winter semester is already being planned. Students will receive further information in good time by e-mail and continuously under slw.univie.ac.at/en/studying/study-organisation/remote-learning.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

260127 LP Lab-Course: Introductory Electronics Lab Course for Experimental Physics (2019W)

7.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 26 - Physik
Continuous assessment of course work

Details

max. 13 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Elektronikpraktikum, Zi. 3E22-3E21, Boltzmanngasse 5, EG, 1090 Wien

Friday 04.10. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22) (Kickoff Class)
Friday 11.10. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)
Friday 18.10. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)
Friday 25.10. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)
Friday 08.11. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)
Friday 15.11. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)
Friday 22.11. 09:00 - 15:00 (belegbar mit 3E22)

Information

Aims, contents and method of the course

Studierende vertiefen in diesem Praktikum ihre grundlegenden Kenntnisse zu
Konzepten und Methoden der Schaltungstechnik und ihren Einsatz in der
physikalischen Messtechnik.
Die Inhalte umfassen:
Laborspannungsquellen, Signalgenerator, Oszilloskop, Spannungsteiler,
Messgeräte (Limitierungen von Geräten, Impedanzen, Störungen und Rauschen,
Signallaufzeiten und -verzerrungen); passive Bauelemente (Kapazitäten, Dioden,
Frequenzgang und Filter, Kennlinien, Grenzwerte); Operationsverstärker
(Verstärkung und Rückkopplung, Ein- und Ausgangsimpedanz,
Betriebsspannungen, Vierpoltheorie, modulares Schaltungsdesign); Transistoren
(Kennlinien und Grundschaltungen, Temperatureffekte, Arbeitspunkte,
Leistungsverstärkung); Sensoren (Temperatur, Druck, Helligkeit); lineare
Signalverarbeitung; Digitalelektronik.
Die erworbenen Kenntnisse ermöglichen den Studierenden, Publikationen auf
dem Gebiet der Schaltungstechnik zu lesen und in ihrer physikalischen
Forschungspraxis einzusetzen.
Am Beginn jeder Praktikumseinheit wird jeweils das Grundlagenwissen für die darauffolgenden Einheit vorgetragen. Daraufhin freies Abarbeiten der Beispiele in Zweiergruppen. Freiwillige Zusatzbeispiele je nach Arbeitsfortschritt.

Assessment and permitted materials

Grundlagentest zum nötigen Vorwissen, kann innerhalb der ersten beiden Wochen online durchgeführt und beliebig oft wiederholt werden (10%). Microtests zum aktuellen Beispiel am Beginn der Praktikumseinheit gemäß Fragenliste aus der letzten Einheit (25%). Schriftliche Protokolle zu mehreren der durchgeführten Beispiele, beurteilt mit +/- Punkten gemäß den Kriterien Wissen/Verständnis, eigene Ideen und Initiative, Schaltungsentwurf, Dimensionierung und Fehlersuche, Protokollierung, und Qualität der Abbildungen (65%).

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestens 50% der Punkte aus den oben genannten Methoden der Leistungskontrolle. Für Sehr Gut (1) sind mindestens zwei Zusatzbeispiele im Laufe des Semesters zu absolvieren.

Examination topics

Grundlagentest: übliche Vorkenntnisse zur Elektronik aus Physikvorlesungen, einfach zu recherchierende Sachverhalte. Microstest: Fragenliste jeweils am Ende der letzte Einheit.

Reading list

Vortragsfolien zu den Grundlagen der Beispiele.
http://www.elektronik-kompendium.de
Tietze-Schenk, Halbleiterschaltungstechnik

Association in the course directory

WLP 8, PIII 3, UF MA PHYS 01a, UF MA PHYS 01b

Last modified: Mo 27.01.2020 13:29