Universität Wien

290058 PSE Seminar in Applied Geography, Spatial Research and Spatial Planning (2024S)

8.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Continuous assessment of course work
Tu 07.05. 09:45-11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Verbindlicher Beginn der Lehrveranstaltung (Anwesenheitspflicht!): Donnerstag 01.02.2024 10:30 - 12:30 HS II am NIG.

Erster Block im Gelände (verbindliche Anwesenheit):
27.02.2024: Anreisetag Region Naturraum Weissensee/Kärnten)
28.02.2024: Naturforum Weissensee (Weissenseehaus, Techendorf am Weissensee; Beginn: 09:00)
29.02.2024: Naturforum Weissensee (Weissenseehaus, Techendorf am Weissensee; Ende ca.: 20:00)
01.03.2024: Abreisetag

Nächster Hörsaaltermin: 7.3. 15.00-16.30 in HS 5A
Zusätzlich wird ein weiterer, individuell (in kleiner Arbeitsgruppe) wählbarer Geländetermin in der Region Weissensee/Kärnten stattfinden.
Weitere Hörsaaltermine werden noch bekanntgegeben.

Thursday 01.02. 10:30 - 12:30 Hörsaal II NIG Erdgeschoß
Thursday 07.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 5A Geographie NIG 5.OG A0518
Tuesday 04.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Tuesday 11.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß
Tuesday 18.06. 09:45 - 11:15 Hörsaal III NIG Erdgeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalt:
Region Naturraum Weissensee: Wegenutzung im Naturraum; Nutzungskonflikte und prozessorientiertes Widerspruchsmanagement in der Freizeitgestaltung (Wandern Mountainbiken, Skitouren); Herausarbeitung der Schnittstellen zwischen Tourismus und Regionalentwicklung auf Basis von Kooperationen

Ziele:
Tourismus und Regionalentwicklung stehen in einem immer stärkeren Wechselbezug. Dies hat unterschiedliche Gründe, fördert Widersprüche und fordert Kooperationen. Abgeleitet von räumlichen Leitbildern und Voraussetzungen einer Governance über globale Krisen, gilt es Voraussetzungen zu schaffen, die Kooperationen auf der regionalen Handlungsebene ermöglichen. Auf der einen Seite gilt es, Widersprüche herauszuarbeiten, auf der anderen Seite, kooperatives auch verwaltungs- und sektorenübergreifendes Handeln zu unterstützen. Voraussetzungen dafür sind „Räume lesen zu können“, eine gemeinsame Sprache zu entwickeln und kooperatives Arbeiten als „lernbar“ anzunehmen.

Methoden:
Werden im Rahmen des Projektprozesses festgelegt

Assessment and permitted materials

Berichtlegung oder Postererstellung

Minimum requirements and assessment criteria

Der Beurteilungsmaßstab wird in der ersten Lehrveranstaltungseinheit präsentiert.

Examination topics

Reflexion der Fachliteratur und Anwendung Methoden der empirischen Sozialforschung

Reading list

Wird in Moodle bereitgestellt.

Association in the course directory

(MR4-SE) (MR5-SE)

Last modified: We 28.02.2024 08:27