Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

300139 UE UF BU 09. Central topics and practical training in Biology didactics (2018W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 15 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.10. 17:30 - 18:30 Seminarraum Anthropologie, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14 2.001 1.OG (Kickoff Class)
Friday 19.10. 13:15 - 14:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 09.11. 13:00 - 14:45 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 23.11. 13:15 - 14:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 30.11. 13:15 - 16:15 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 07.12. 13:15 - 16:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 14.12. 13:15 - 16:45 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 11.01. 13:15 - 16:45 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 18.01. 13:15 - 16:45 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 25.01. 13:00 - 14:00 Seminarraum Anthropologie, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14 2.001 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

“Nothing in biology makes sense expect in the light of evolution.“ (Dobzhansky 1973)
Ausgehend vom Rahmenthema „Evolution“ sollen evolutionäre Zugänge und Denkweisen (als fachspezifische Arbeitsweisen der Biologie) mit unterschiedlichen unterrichtsrelevanten Themen in Beziehung gebracht werden. Der „evolutionäre Blick“ soll auch als didaktisches Instrument Verwendung finden, indem diverse Stoffgebiete durch Einbeziehung der jeweiligen evolutionären Kontexte leichter und grundlegender erfasst werden können.
Einen weiteren Schwerpunkt stellt „Lernen“ im ontogenetischen und phylogenetischen Bereich dar.
Die LVA gliedert sich in zwei Bereiche: in einem ersten, eher der Theorie gewidmeten Teil sollen die Grundlagen und deren Unterrichtsbezug erörtert werden, während er zweite Teil praxis- bzw. handlungsorientiert beschaffen ist.

Assessment and permitted materials

Aktive Beteiligung an der Lehrveranstaltung während der Präsenz.
Selbststudium repräsentiert durch – jeweils Präsentation in der LV und Abgabe auf der Lernplattform:
- praktische Anwendung des Theorie-Inputs
- Analyse und Rückmeldung zu den praxisorientierten Beiträgen anderer Teilnehmer/innen
Den Abschluss bildet eine schriftliche Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte der LV.

Minimum requirements and assessment criteria

- Präsenz und aktive Beteiligung während der LV-Termine
- Selbstständige Erarbeitung von Beiträgen zu den LV-Inhalten im Selbststudium sowie deren Präsentation
- schriftliche Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte

Examination topics

- (prüfungsimmanent)

Reading list

Riedl, Rupert (1980): Biologie der Erkenntnis. Die stammesgeschichtlichen Grundlagen der Vernunft. Parey
Treml, Alfred (2004): Evolutionäre Pädagogik. Eine Einführung. Kohlhammer
Wimmer, Manfred (2006): Der Konstruktivismus, die didaktische Konstruktion und die Biologie. In: Bioskop 3/06, S. 28-33

Association in the course directory

UF BU 09

Last modified: Mo 07.09.2020 15:43