Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

300161 UE Interdisciplanary ecological field course (2019S)

5.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 125 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Voraussichtliche Termine:
Kurs 1: 1.7.- 10.7; Wiener Wald: 2.5.
Kurs 2: 11.7. - 20.7, Wiener Wald: 30.4.
Kurs 3: 21.7. - 30.7.; Wiener Wald: 2.5.
Kurs 4: 31.7. - 9.8.: Wiener Wald: 3.5.
Kurs 5: Wiener Wald 9.5., Rax: 11.-15.6.; Thaya NP: 20.-22.6.

Vorlesung (für alle Kurse): 6.6., 13:15 - 14:45 im HS 1

Mündliche Prüfungen:
Kurs 1: 23.9.
Kurs 2: 25.9
Kurs 3: 26.9.
Kurs 4: 27.9.

Friday 08.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 1, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1.008A EG
Thursday 06.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 1, UZA 1, Biozentrum Althanstraße 14, 1.008A EG

Information

Aims, contents and method of the course

Die Absolventinnen und Absolventen können das Wissen aus den Lehrveranstaltungen "Diversität und Organisation der Pflanzen und Pilze", "Kenntnis heimischer Pflanzen", "Biologie und Kenntnis heimischer Tiere - Biodiversität und Biologie Mitteleuropäischer Tiere", "Grundlagen der Ökologie", "Großlebensräume der Erde" und "Erdwissenschaftliche Grundlagen für Biologen" verknüpfen und anwenden und somit die wesentlichen mitteleuropäischen Lebensräume beschreiben und die dort gegebenen ökosystemaren Zusammenhänge erklären.
Die Studierenden können die wesentlichen geologischen sowie geomorphologischen Formen und Prozesse der Region des Feldkurses erkennen und interpretieren, die dominierenden Vegetationsgesellschaften ansprechen, die charakteristischen und häufigsten Organismen bestimmen und sind mit deren Biologie und Ökologie vertraut. Die Absolventinnen und Absolventen können grundlegende Feldmethoden der Erdwissenschaften, Botanik, Zoologie und Ökologie anwenden und deren Untersuchungsergebnisse auswerten, interpretieren sowie wissenschaftlich formal richtig darstellen und diskutieren. Die Studierenden sind in der Lage sich selbstständig systematisch Lebensräume zu erarbeiten und können somit diese beschreiben und funktionelle, historische sowie evolutionäre Zusammenhänge herstellen.

Assessment and permitted materials

Leistungsbeurteilung
1. MC-Tests während der Freilandtage: 12 Punkte
2. Mündliche Prüfung: 27 Punkte
3. Paper zur Projektarbeit: 6 Punkte
4. Tagesjournal und Mitarbeit: 6 Punkte

Ab 31 Punkte positiv

Minimum requirements and assessment criteria

Es wird dringenst empfohlen folgend Lehrveranstaltungen "Diversität und Organisation der Pflanzen und Pilze", "Kenntnis heimischer Pflanzen", "Biologie und Kenntnis heimischer Tiere - Biodiversität und Biologie Mitteleuropäischer Tiere", "Grundlagen der Ökologie", "Großlebensräume der Erde" und "Erdwissenschaftliche Grundlagen für Biologen" schon absolviert zu haben!

Examination topics

Der Stoffe der gesamten Lehrveranstaltung und der zusätzlich angegebenen Literatur.

Reading list

Wird am 8.3. bekannt gegeben.

Association in the course directory

UF BU 07

Last modified: Mo 07.09.2020 15:43