Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

321009 PR Chemical Pharmacopoeial Analysis - B5 (2019S)

(5 Kurse)

4.00 ECTS (5.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie
Continuous assessment of course work

Anmeldung in 2 Schritten:

1. U:Space 321009 (https://uspace.univie.ac.at/)

UND

2. Anmeldesystem Pharmazie (http://www.univie.ac.at/ulg-pqm/anmeldesystemPHARMAZIE/)

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 02.05. 13:15 - 14:45 UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
Thursday 02.05. 15:00 - 16:30 UZA2 Hörsaal 7 (Raum 2Z210) 2.OG
Friday 17.05. 15:00 - 18:15 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Friday 24.05. 09:45 - 11:15 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Das Praktikum umfasst zwei Teile zu je 10 Arbeitstagen.
Laborordnung, Arbeitsschutz, ordnungsgemäße Chemikalienentsorgung, Laborinventar, Laborgrundtechniken
Qualitative Analyse anorganischer Ionengemische
Prüfung von anorganischen Arzneistoffen auf Identität und Reinheit nach Vorschriften des Europäischen Arzneibuchs und der Pharmazeutischen Schriftenreihe. Im 1.Teil werden Proben der qualitativen Analyse von den Studierenden selbst bearbeitet, der 2.Teil widmet sich Gehaltsbestimmungsmethoden. Ergänzend zur Absolvierung von Proben werden Basistechniken trainiert: Kalibrierung von Volumenmessgeräten, Kalibrierung eines pH-Meters, Photometrie.

Assessment and permitted materials

Erarbeitende Methoden in Form angeleiteter Übungsaufgaben. Die Proben werden benotet, zusätzlich sind Referate eingeplant. Pro Praktikumsteil können maximal 50 Punkte erworben werden, in summa somit 100 Punkte. Für eine positive Beurteilung sind min. 30 Punkte pro Praktikumsteil (!) erforderlich.
Notenschlüssel: 60-70 Punkte: "Genügend", 71-80 Punkte: "Befriedigend", 81-90 Punkte: "Gut", 91-100 Punkte: "Sehr gut".

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden können Gefahrenquellen im Labor aktiv erkennen und vermeiden. Sie beherrschen sichere Arbeitstechniken im Umgang mit Chemikalien und Laborinventar.
Die Studierenden können Ionengemische durch einfache Labormethoden trennen und Ionen aus Mischungen eindeutig und eigenständig mittels nasschemischer Verfahren identifizieren. Die Studierenden sind befähigt, durch selbstständige Interpretation der Ergebnisse Aussagen zur Zusammensetzung einer Probe zu treffen.
Die Studierenden sind in der Lage, Identität, Reinheit und Gehalt anorganischer und einfacher organischer Arzneistoffe unter Verwendung der gesetzlich und praktisch relevanten Vorschriften zu ermitteln.

Examination topics

Erarbeitende Methoden in Form angeleiteter Übungsaufgaben.

Reading list

Jander Blasius (2012): Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie. 17. Aufl., S. Hirzel Verlag Stuttgart.

Eberhard Ehlers (2012): Analytik II. Kurzlehrbuch - Quantitative und instrumentelle pharmazeutische Analytik. 10. Aufl., Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart.

Wolfgang Werner (2006): Qualitative anorganische Analyse für Pharmazeuten und Naturwissenschaftler. 4. Aufl., Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart.

Jander, Jahr (2012): Maßanalyse - Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen. 18. Aufl., Walter de Gruyter, Berlin/Boston.

Association in the course directory

A103, A104, A109, A114, BA9

Last modified: Sa 02.04.2022 00:27