Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

322013 UE Case Studies and Pharmaceutical Care - M9 (2020W)

(5 Kurse)

3.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 32 - Pharmazie
Continuous assessment of course work

Anmeldung in 2 Schritten:
1. U:Space 322013 (https://uspace.univie.ac.at/)
UND
2. Anmeldesystem Pharmazie (http://www.univie.ac.at/ulg-pqm/anmeldesystemPHARMAZIE/)

Vorlesungszeiten:

Registration/Deregistration

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 06.10. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 13.10. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 20.10. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 27.10. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 03.11. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 10.11. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 17.11. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 24.11. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 01.12. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 15.12. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 12.01. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 19.01. 16:45 - 20:00 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
Tuesday 26.01. 13:15 - 16:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG
Tuesday 02.02. 13:15 - 16:30 UZA2 Hörsaal 5 (Raum 2Z202) 2.OG
UZA2 Hörsaal 8 (Raum 2Z206) 2.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Auf Grundlage des bereits erworbenen pharmakologischen Wissens werden sich die Studierenden in dieser Übung mit folgenden Thematiken vertiefend beschäftigen:

-) Grundsätze der klinischen-pharmazeutischen Betreuung
-) Ursachen, Symptome, Diagnose und leitlinienkonforme Therapie von diversen Erkrankungen unter Berücksichtigung von Laborparametern
-) Identifizierung von arzneimittelbezogenen Problemen, hervorgerufen durch potentiell inadäquate Medikation, inklusive Selbstmedikation (Arzneimittelwechselwirkungen, Nebenwirkungen, Anwendungsfehler und Adhärenz)
-) Dosierung von Arzneimitteln unter Berücksichtigung von speziellen Patientenbedürfnissen

Diese Übung wird in 4 Modulen mit folgenden Inhalten angeboten:
-) Modul 1: Einführung in die Medikationsanalyse und Labordiagnostik; Herz/Kreislauf- und Atemwegserkrankungen
-) Modul 2: Problematik der Polypharmazie; leitlinienkonformer Einsatz von Antibiotika
-) Modul 3: Pharmazeutisches Management von Diabetes mellitus und Therapiericht-linien beim Schlaganfall
-) Modul 4: Kommunikationsstrategien im Pharmazeut/Patient Gespräch

Die einzelnen Module (1-3) sind jeweils aus Einführungsvorlesungen, Workshopeinheiten und einer online-Wissensüberprüfung zu den behandelten Lehrinhalten zusammengesetzt. Die Vorlesungseinheiten werden online abgehalten. Bei den Workshops werden Sie Fallbeispiele in Kleingruppen bearbeiten und diskutieren. Diese Einheiten sind als Präsenzveranstaltung geplant.

Beim Modul 4 steht vor allem die Anwendung von Kommunikationsstrategien im pharma-zeutischen Gespräch mit Patient*innen im Fokus. Basierend auf den im PatientInnen-Interview gesammelten Informationen, aktuellen Arzneimitteltherapien und bekannten Vorerkrankungen wird die Gesamtmedikation bewertet, potentielle arzneimittelbezogene Probleme identifiziert und ein Lösungsvorschlag erarbeitet. Der Patientenfall wird anschließend in Kleingruppen präsentiert. Dieser besondere Workshop wird situationsbedingt entweder online oder als Präsenzübung angeboten. Aktuelle Informationen erhalten Sie während des Semesters.

Innerhalb des Kurszeitraums wird ein Fallbeispiel zur eigenständigen Ausarbeitung (als Hausübung) unter Verwendung von definierten Ressourcen (Leitlinien, Fachinformation, Interaktionssoftware) ausgegeben.

Den Abschluss der Übung bildet eine Abschlussarbeit mit Prüfungscharakter, wobei hier das erworbene Wissen aus allen Modulen zur Anwendung kommt. Als Hilfsmittel stehen Ihnen Leitlinien, Fachinformationen und Interaktionsprogramme zur Verfügung.

Assessment and permitted materials

-) Modul 1-3: Mitarbeit und Wissensüberprüfung (online über Moodle)
-) Hausübung: Anwendung des erworbenen Wissens (aus Modul 1 bis 3) an einem konkreten Fallbeispiel
-) Modul 4: Patienteninterview und Fallpräsentation
-) Abschlussarbeit (online über Moodle)

Erlaubte Hilfsmittel: Leitlinien, Fachinformation und Interaktionssoftware

Minimum requirements and assessment criteria

-) Anwesenheit (≥ 70%)
-) Modul 1-4: Mitarbeit und Wissensüberprüfung bzw. Präsentation (max. 12 Punkte pro Modul)
-) Hausübung (max. 12 Punkte)
-) Schriftliche Abschlussarbeit (max. 40 Punkte)

Die bei den Teilleistungen erzielten Punkte werden addiert, wobei bei jeder Teilleistung mindestens die Hälfte der zu erreichenden Punkte erzielt werden muss. Die ermittelte Gesamtpunkteanzahl ergibt die Gesamtnote.
Insgesamt mögliche Punkteanzahl: 100 Punkte
Für eine positive Beurteilung sind mindestens 50% (= 50 Punkte) erforderlich.

Examination topics

Der in der Lehrveranstaltung vermittelte Stoff.

Reading list

Auf spezielle Literatur wird während der einzelnen Einheiten verwiesen.

Association in the course directory

A306, MA13

Last modified: Fr 02.10.2020 09:30