Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

350075 UE Gymnastics and Dance - Rhythmic Movement, Shaping, Performing 1 (2021S)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Aufgrund von COVID-19 wird diese LV digital durchgeführt.
Die erste Einheit ist verpflichtend und findet am 3.März 2021 online statt. Sollten Veränderungen zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, (z.B. Umstellung auf Präsenzeinheiten im Freien) werden diese rechtzeitig bekannt gegeben.
Die Arbeit ist aufbauend angelegt. Online stattfindende, praxisorientierte Einheiten werden durch diverse Arbeitsaufträge ergänzt: praktische Bewegungsaufgaben, die zur Entwicklung eigener Bewegungslösungen anregen sowie analytisches Erarbeiten theoretischer Inhalte/Konzepte.
Literaturliste, Diskographie, Handouts, Videomaterial zur Vertiefung von Praxis und Theorie werden zur Verfügung gestellt.

Die Einheit am 14.4. wird für Gruppe A digital durchgeführt. Gruppe B arbeitet an Arbeitsaufträgen. .
Die Einheit am 21.4. wird für Gruppe B digital durchgeführt. Guppe A arbeitet an Arbeitsaufträgen.
Die nächste Einheit für Gruppe A und B ist für den 28.4. online geplant. Details werden bekannt gegeben.

Wednesday 03.03. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 10.03. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 17.03. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 24.03. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 14.04. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 21.04. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 28.04. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 05.05. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 12.05. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 19.05. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 26.05. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 02.06. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 09.06. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 16.06. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 23.06. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG
Wednesday 30.06. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I. Halle 3 Turnsaal EG

Information

Aims, contents and method of the course

Tanztechnik
Moderne Laban Praxis 1: Tänzerische Körperbildung und Grundlagen der Ausdrucksgymnastik, Atemtechniken
Moderne Tanztechnik nach Jooss/Holger/ Laban: Schulung des Körperbewusstseins und Bewegungsausdrucks
Tänzerische Improvisationstechniken: ausgewogenes Verhältnis zwischen Technik und Improvisation
Das Moderne Tanztheater der Pina Bausch
Rhythmik: musikalische Prinzipien der Tanzrhythmik (Dalcroze, Delsarte, Orff)
Hatha-Yoga Praxis im Bewegungsunterricht, Atem und Haltung, Konzentration, Präsenz, Achtsamkeit

Ergänzende Techniken
Tanzpantomime, Internationale Folklore, Percussion
Weiterführende gesundheitsfördernde Bewegungspraktiken, Ausdauer- und Konzentrationstraining
Community Dance, Großangelegte Bewegungsaktionen, Bewegungschöre und Ensembletechniken im freien Gelände (Änderungen vorbehalten je nach Covid19 Situation)

Tanzgestaltung /Komposition
Choreografische Praxis: Bewegung generieren, komponieren, präsentieren, beobachten und reflektieren
Laban Bewegungsanalyse 1: Raumharmonie Lehre der Bewegung, differenzierte Bewegungsbeobachtung und Beschreibung
Tanzregie: Dramaturgie des Körpers, Körpersprache, Gestik, szenische Tanzgestaltung, Musikanalyse
Tanzvideo-Installationen -Videoanalyse
Komposition - Choreografischer Prozess: Entwürfe, Skizzierung, Gestaltung eines Themas durch eigene Einfälle, Improvisationen, Etüden und Variationen, Präsentationen, Klarheit der Artikulation, Präzision, Austausch der Erfahrungen, Analyse, Weiterentwicklung

Tanzpädagogik
Tanzpädagogische Vermittlungsprozesse ausgerichtet auf eine Erweiterung und Vertiefung von tänzerischen und tanzgestalterischen Fähigkeiten
Rhythmik nach musischen und dialogischen Prinzipien, die leicht in den Schulalltag integriert werden kann
Der Improvisatorische Dialog als pädagogisches Prinzip - Lebendiger Bewegungsdialog zwischen Lehrer und Schüler
Vermittlung von Tanztechniken in Form von Etüden = Kurze Kompositionen als Weg ganzheitlicher Vermittlung
Aufgabenstellungen, die zur Entwicklung eigener Bewegungslösungen anregen
Persönlichkeitsbildende Arbeit durch Tanz und Bewegung
Lehrpraktische Übungen in Kleingruppen
Analyse von Filmbeispielen aus der Unterrichtspraxis im schulischen Bereich
Einführung in künstlerisch-pädagogische Konzepte, gruppenpsychologische Konzepte, didaktische Konzepte

Ziele
Erweiterung der tanztechnischen Fähigkeiten
Erweiterung der tanzgestalterischen Fähigkeiten
Beherrschung der Grundformen der rhythmisch musikalischen Bewegungserziehung
Die Fähigkeit sich auf einen schöpferisch-pädagogischen Prozesses einzulassen, kritische Reflexion, Weiterentwicklung, Ausblick
Geschultes Verständnis (Praxis und Theorie) von Rhythmischer Bewegung/Tanz als Ausdrucksmedium.
Soziale Kompetenzen beweisen d.h. die handwerkliche, schöpferische und menschliche Entwicklung jedes Einzelnen in der Gemeinschaft/öffentlichem Raum/Schule darbieten können
Offenheit für die Bedeutung des Dialogs im Erziehungsprozess, Bewegungsmotivierende Aufgabenstellungen, aufbauende Kritik
Die Fähigkeit zu menschlich naher Pädagogik entwickeln, die Schüler/innen zu intensiver Erlebnisfähigkeit von Tanz, Bewegung und Musik anregen
Förderung einer verantwortungsbewussten Pädagogik, mit dem Ziel die Schüler nicht nur sportlich, tänzerisch auszubilden, sondern auch die schöpferische Bildung der Persönlichkeit zu fördern

Assessment and permitted materials

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt)

Minimum requirements and assessment criteria

Leistungskontrolle
Kontinuierliche und aktive Teilnahme, eigenständiges praktisches Erproben, kritische Reflexion und Auswertung des schöpferischen Prozesses, Dialog
Die Vertiefung und Erweiterung der eigenen Fähigkeiten stehen im Vordergrund.
Die Beurteilung besteht zu 50% aus praktischen Aufgaben und zu 50% theoriegeleiteten Ausarbeitungen
Positiver Abschluss erfordert mindestens 75% Anwesenheit

Beurteilung der Leistungen (Coronabedingte Anpassungen möglich,.Digital.Präsenz)
Solo 1 13%
Solo 2 13%
Gruppenchoroegraphie 11%
Lehrpraiktsiche Übung und Analyse 13&
Kritische Reflexion 5%
Matrix Lehrsequenz15%
Protokollführung 10%
Schriftliche Arbeit 20%
Bewertung positiv a 55 Punkten (55-65,65-75,75-85,85-100)

Termine für die Abgabe/Präsentation der Teilleistungen werden in der Lehrveranstaltung geplant und fixiert.

Voraussetzungen:
termingerechte Abgabe für eine Beurteilung der jeweiligen Leistungen, Anwesenheitsanforderung 75%

Examination topics

Teilleistungen
Protokollführung und choreografisches Skizzenbuch
Solo1 Technische Etüde mit Handgerät
Solo2 Choreografische Etüde
Gruppenkomposition z.B. szenische Tanzgestaltung -Tanzfilmkomposition und vertiefende schriftliche Reflexion

Differenzierte, schriftliche Analyse einer UE (Filmbeispiel aus dem schulischen Bereich) sowie ergänzende theoretische Vertiefung, eigene Entwürfe -Thema und Variationen innerhalb der geltenden Bildungsstandards

Reading list

Literaturliste und Arbeitsmaterialen werden in der Lehrveranstaltung zu Verfügung gestellt.

Association in the course directory

Last modified: Tu 06.04.2021 00:05