Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

350115 VU Studies on Teaching Practice 3: Topic-Oriented and Differentiated Arrangement and Evaluation (2021W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Die LV findet in Zusammenarbeit mit dem GRG 15 Auf der Schmelz statt.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 15 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Aktualisierung am 20.11.2021: Der Termin am 22.11. findet digital statt.

Die Lehrveranstaltung findet jeden Montag von 13:50-15:50 Uhr in der Halle 1 EG, USZ I, von 13:50-15:50 Uhr auf der Leichtathletikanlage und von 12:15 bis 16:00 Uhr in dem Hörsaal Dachgeschoß, USZ II statt.

Monday 04.10. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 11.10. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 18.10. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 25.10. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 08.11. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 15.11. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 22.11. 13:50 - 15:50 Digital
Monday 06.12. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 13.12. 13:50 - 15:50 ZSU - USZ I, Halle 1 Turnsaal EG
Monday 10.01. 13:50 - 15:50 Digital
Monday 17.01. 13:50 - 15:50 Digital
Monday 24.01. 13:50 - 15:50 Digital
Monday 31.01. 13:50 - 15:50 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele: Die Studierenden
• verfügen über die Fähigkeit, die Sozial-, und Selbstkompetenz der Schülerinnen und Schülern in einem individualisierenden und differenzierenden Unterricht zu fördern,
• können Bildungs- und Lernprozesse unter Berücksichtigung von Lehrplanvorgaben zielgruppenspezifisch, altersadäquat und kompetenzorientiert planen, vorbereiten, durchführen, reflektieren, unter mehreren Perspektiven auswerten und diese Ergebnisse in persönliche Lernprozesse zur Gestaltung von Unterrichtsprozessen integrieren,
• können Unterrichtsgeschehen im Fach Bewegung und Sport theoriegeleitet und unter unterschiedlichen didaktischen Perspektiven differenziert beobachten, verschriften, analysieren und auswerten sowie Lehr/Lernprozesse lernseitig reflektieren, beurteilen und weiterentwickeln.

Inhalte:
In dieser LV steht die Gestaltung umfassender Bildungs- und Lernprozesse im Fachbereich BuS im Mittelpunkt. D. h. über die motorische Ebene hinausgehend werden entsprechend den Vorgaben in Lehrplänen und Bildungsstandard von den Schü. Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickelt, die für eine umfassende Handlungsfähigkeit im Bereich Bewegung und Sport zentral sind.
Kompetenzorientiertes Unterrichten, speziell:
1. Fachkompetenz: Gestaltung von Unterrichtsstunden im Hinblick auf zielgerichteten Erwerb von motorischen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Wissen.
2. Weiteren Kompetenzebene: Entwicklung von Sozialkompetenz und Selbstkompetenz in Bewegung und Sport als Grundlage sportlichen Handelns in und außerhalb der Schule.
Baut auf UPS 1 und 2 auf, in denen der Schwerpunkt gelegt wurde auf Fachkompetenzentwicklung, Methodenkompetenzentwicklung und ansatzweise Selbstkompetenzentwicklung.

Methoden:
- Praktische, organisatorische und theoretische Unterrichts-planung, -vorbereitung, -gestaltung, –reflexion und Auswertung
- die mehrperspektivische Beobachtung, Reflexion und Auswertung des Unterrichtsgeschehens sowie das bewusste Nutzen der reflektierten eigenen Erfahrungen in Schule, Bewegung und Sport einerseits und unterschiedlichster theoretischer Modelle andererseits.
- Theoretische Inputs
- Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten sowie mit Beobachtungen anderer Studierender in schriftlicher Form.
- Persönliche Entwicklung der eigenen LehrerInnenpersönlichkeit und des eigenen Unterrichtens.

Assessment and permitted materials

Überprüfung folgender Teile:

1. Kriteriengeleitete Vorbereitung, Durchführung und Reflexion des eigenen Unterrichtens (mündlich und schriftlich).

2. Schriftliche Auseinandersetzung mit den selbst oder von anderen gehaltenen Unterrichtssequenzen Beobachtungen, Hypothesenbildung und Interpretationen, Bewertungen dieser im Hinblick auf benannte Ziele, Erarbeiten alternativer Handlungsmodelle, Fokussierung des Hintergrunds von subjektiven Theorien und theoretischen Modellen aus der Literatur.

3. Kriteriengeleitete Beobachtungen von Stunden anderer Studierender, deren tiefergehende Analyse und Auswertung.

4. Theoretische Auseinandersetzung mit Themen, die in der LV dieses Semesters relevant sind (Theoretische Arbeit)

5. Mitarbeit im Rahmen der LV.

Der hier ausgeführte LV-Rahmen wird natürlich den jeweils geltenden coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen angepasst.

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Minimum requirements and assessment criteria

Beurteilung und Beurteilungsmaßstab ist vom Verhältnis digital zu Präsenzunterricht abhängig. Rahmen:
• Unterrichts-Planungen entsprechend vorgegebener Kriterien sowie Reflexion und Auswertung durchgeführter U-Stunden (35 %)
• Kriteriengeleitete Beobachtung (20%)
• Rückmeldungen zu Unterrichtsplanungen von anderen Studierenden (15%)
• Theoretische Vertiefung (10%)
• Persönliche Ziele für LV (5%)
• Mitarbeit: Einbringen und Reflexionsbereitschaft: 15%
Bewertung: positiv ab 55 Punkten (55-65, 65-75, 75-85, 85-100: 1)

Examination topics

• Eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung, Reflexion und Auswertung von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach "Bewegung und Sport".
• Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen anderer Studierender.
• Theoretische Auseinandersetzung dazu in unterschiedlichen Organisationsformen.

Reading list

Neben der allgemeinen didaktischen Literatur insbesondere:
• Bildungsstandard für Bewegung und Sport. Handreichung für kompetenzorientiertes Lernen und Lehren, Lehrpläne.
• Unterrichtsbeispiele – Evaluationsaufgaben für den Bildungsstandard Bewegung und Sport
• Lehrpläne

De Boer, H. (2014). Bildung sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen – ein komplexer Prozess. In R. Carsten, M. Harring, C. Palentien (Hrsg.), Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. (2., überarbeitete und aktualisierte Aufl., S.23-38). Wiesbaden: Springer.
Neumann, P. (2013). Kompetenzorientierung im Sportunterricht an Grundschulen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Aachen-Wien (u.a.): Meyer & Meyer.
Pfitzner, M. (2014). Aufgabenforschung für eine veränderte Lernkultur im Sportunterricht – Ausgangspunkte und sportdidaktische Entwicklungen. In M. Pfitzner, Aufgabenkultur im Sportunterricht. Konzepte und Befunde zur Methodendiskussion für eine neue Lernkultur (S. 11-40). Wiesbaden: Springer.
Pühse, U. (2004). Kindliche Entwicklung und soziales Handeln im Sport. (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport; 137). Schorndorf: Hofmann.
Schörghuber, K. (2007). Problem- und Prozessorientierung als Fokus der Handlungsorientierung. Zur Fachdidaktik ´Schulpraktische Studien-4´. In K. Kleiner (Hrsg.), Inszenieren – Differenzieren – Reflektieren. Wege sportdidaktischer Kompetenz ( S. 103 - 126). Wien: Hollinek.
Sygusch, R. (2007). Psychosoziale Ressourcen im Sport: ein sportartenorientiertes Förderkonzept für Schule und Verein. (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport; 160). Schorndorf: Hofmann.
Wibowo, J.; Bähr, I. (2018). Kooperatives Lernen im Sportunterricht. Baltmannsweiler: Schneider.

Association in the course directory

Last modified: Th 25.11.2021 13:09