Universität Wien FIND

350146 VU Studies on Teaching Practice 3: Topic-Oriented and Differentiated Arrangement and Evaluation (2019W)

(= Schulpraktische Studien 4)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 15 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Diese LV findet jeweils am Mittwoch 07:40 - 10:40 Uhr an folgenden Terminen statt:
02.10., 9.10., 16.10., 23.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11.2019

Ort:
HLA Mödling, Josef-Hyrtlplatz 3, 2340 Mödling


Information

Aims, contents and method of the course

Inhalte:

Die zweistündige LV Unterrichtspraktische Studien 3 baut auf den erworbenen Kompetenzen der vorangegangenen unterrichtspraktischen Studien auf und erweitert diese durch die bewusst geplante thematische Verknüpfung von motorischer Fachkompetenz mit Sozialkompetenz und Selbstkompetenz. Auf individuelle Bedürfnisse und Begabungen der Schülerinnen wird ebenso Rücksicht genommen wie auf die Gruppensituation. Selbsttätigem Lernen wird durch Lernarrangements Raum gegeben.
Im Rahmen der LV wird die eigene Lehrer_innenrolle bewusst wahrgenommen (Wer bin ich?), theoretisches Wissen in Unterrichtsgeschehen umgesetzt (Was mache ich?) und sowohl beobachtetes wie auch erlebtes Unterrichtsgeschehen in gemeinsamen Feedbackprozessen reflektiert.
Die LV ermöglicht einen Einblick in die Unterrichtsrealität eines geschlechtshomogenen Unterrichts (Mädchen / 9. Schulstufe) einer Berufsbildenden Höheren Schule.
Sie wendet sich deshalb vor allem an Studentinnen, die hier ein mögliches späteres Berufsfeld vorfinden. Die LV ist selbstverständlich auch Studenten zugänglich.

Methoden:

- Planen, Organisieren, Durchführen und Reflektieren von Unterrichtssequenzen
- Beobachten und analysieren von Unterrichtsgeschehen an Hand vorgegebener und selbst
gewählter Kriterien
- Auseinandersetzung mit der eigenen Lehrer_innenpersönlichkeit im Sinne eines
Selbsterfahrungsprozesses in der Gruppe
- Schriftliche (vertiefende) theoriegeleitete Auseinandersetzung von selbst
durchgeführtem Unterricht und schriftliche Diskussion von Themen, die durch
Beobachtung und eigene Erfahrung relevant wurden

Kompetenzziele: Die Student_innen

- setzen sich kritisch und wertschätzend mit der eigenen Lehrer/innenpersönlichkeit
auseinander und beziehen die eigene Sportsozialisation in ihre Reflexion ein
- setzen sich mit relevanten Themen (wie Sicherheit und Rechtsnormen / Motivation /
Angemessenheit / Individualisierung / Bewegungslernen / Kommunikation /
Gruppendynamik / Konfliktverhalten) auseinander
- können Lernprozesse auf motorischer Ebene planen, durchführen, reflektieren und
evaluieren
- können Lernprozesse im Bereich der Sozialkompetenz und Selbstkompetenz planen,
durchführen, reflektieren und evaluieren
- können Passungsprobleme im Unterrichtsgeschehen analysieren und Alternativen
vorschlagen
- können Unterrichtsgespräche und Reflexionsprozesse von Schüler_innen anstoßen und
begleiten
- haben sich mit der neuen Lehrplangeneration für Bewegung und Sport, mit den
Bildungsstandards und mit kompetenzorientierter Unterrichtsplanung auseinandergesetzt
- können theoriegeleitet Unterrichtsprozesse beobachten und selbst Beobachtungskriterien
entwickeln
- können Inhalte, die der Idee eines geschlechtersensiblen Unterrichts verpflichtet sind
umsetzen (Wahrnehmen von geschlechtsspezifischer Bewegungssozialisation / Anbieten
von ermutigenden Körper- und Bewegungserfahrungen durch Inhalte und
Unterrichtsprinzipien)

Assessment and permitted materials

- termingerechte Erledigung von Arbeitsaufträgen (z.B. Lektüre, Recherche,...)
- Planen und Durchführen von Unterrichtseinheiten
- engagierte Teilnahme an Feedback-Prozessen und Diskussionen
- schriftliche Arbeiten:
Unterrichtsplanungen, theoriegeleitete Reflexion von selbst gehaltenem und
Analyse von beobachtetem Unterricht
weiterführende Planungen zu vorgegebenen Themen
vertiefende Diskussion von in der LV als relevant erlebten Themen
- Einbeziehung von Literatur, vertiefende Verknüpfung von Theorie und eigenen
Erfahrungen

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Minimum requirements and assessment criteria

Die unter Punkt "Art der Leistungskontrolle" geforderten Leistungen werden nach einer Gewichtung bewertet, die im Rahmen der LV besprochen wird

Examination topics

Die LV hat immanenten Prüfungscharakter

Reading list

Neben allgemeiner didaktischer Literatur:

Bildungsstandards und Lehrplan: www.bewegung.ac.at
Conzelmann, A. Hänsel, F. (Hrsg.).(2008). Sport und Selbstkonzept. Struktur, Dynamik und Entwicklung. Schorndorf: Hofmann.
Bauer-Pauderer,G. et al. (Hrsg.) Schriftenreihe des Frauenforums Bewegung und Sport.
Scherler, K. (2004). Sportunterricht auswerten. Eine Unterrichtslehre. Hamburg: Czwalina (Sportwissenschaft und Sportpraxis, 138).
Sygusch,R. (2007). Psychosoziale Ressourcen im Sport: ein sportartenorientiertes Förderkonzept für Schule und Verein. Schorndorf: Hofmann.
Achtergarde,F. (2011). Selbstständiges Arbeiten im Sportunterricht. Ein Sportmethodenhandbuch. Aachen: Meyer&Meyer

Association in the course directory

Last modified: Fr 04.10.2019 10:29