Universität Wien FIND

350185 UE Conditioning Skills - Developing, Practicing, Training: Didactic Concepts (2019W)

(= Grundlagen konditioneller Fähigkeiten)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work
PH-NÖ

Unterrichtssprache: Deutsch

Moodle; Tu 29.10. 09:30-11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 01.10. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 08.10. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 15.10. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 22.10. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 05.11. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 12.11. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 19.11. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 26.11. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 03.12. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 10.12. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 17.12. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 07.01. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 14.01. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 21.01. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 28.01. 09:30 - 11:00 ZSU - USZ I, Halle 5 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG

Information

Aims, contents and method of the course

Erwerb von grundlegenden Kenntnissen zum Training der konditionellen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit sowie über Möglichkeiten zur Verbesserung der Beweglichkeit in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit. Gestaltung von konditionellen Trainingsprozessen im Schulsport, unter Einbeziehung trainingswissenschaftlicher Prinzipien. Anwendung, Auswertung und Interpretation von sportmotorischen Testverfahren zur Ermittlung der altersgemäßen, konditionellen Leistungsfähigkeit.

Ausdauertraining:

-Dauermethoden (Dauerläufe in unterschiedlichen Intensitätsbereichen, Fahrtspiel, Wechseltempodauerläufe)
-Intervallmethoden (extensiv, intensiv)
-Wiederholungs- und Wettkampfmethode
-Spielformen, Orientierungslauf- und Biathlonvarianten
-Testverfahren

Krafttraining:

-Methoden zum Schnellkraft, Reaktivkraft-, Maximalkraft- und Kraftausdauertraining unter Berücksichtigung verschiedener Kontraktionsformen
-funktionelles Krafttraining
-Zirkel- und Stationstraining
-Bodyweighttraining, Tabata Training, HIIT Training
-Spielformen
-Testverfahren

Schnelligkeitstraining:

-Methoden zum Training von Reaktionsschnelligkeit, Beschleunigungsfähigkeit/ Antrittsschnelligkeit, maximaler Geschwindigkeit und Schnelligkeitsausdauer
-Elementares Schnelligkeitstraining in zyklischer und azyklischer Form
-Spielformen
-Testverfahren

Beweglichkeit:

-Aktive und passive, sowie dynamische und statische Methoden zur Verbesserung der Beweglichkeit/Dehnfähigkeit (u.a. postisometrische Relaxation, Contract-Hold-Release-Stretching, progressiv-intermittierendes Dehnen)
-Muskelfunktionstests

Assessment and permitted materials

Immanenter Prüfungscharakter; generelle Anwesenheitspflicht. Die Lehrveranstaltungsleitung ist berechtigt, eine Unterschreitung um bis zu 25% zu genehmigen, wird die Abwesenheit nachvollziehbar begründet., schriftliche Arbeitsaufträge, Ziffernbenotung

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Minimum requirements and assessment criteria

Eigenkönnen/ Demonstration/ Vermittlungskompetenz (70%)
Schriftliche Beiträge/Protokoll/Planung/Evaluation (30%)

Examination topics

Prinzipien der Trainings- und Vermittlungsmethoden konditioneller Fähigkeiten

Reading list

Bauersfeld, M./ Voss, G. (1992): Neue Wege im Schnelligkeitstraining. Philippka-Verlag. Münster.
Geese, R./ Hillebrecht, M. (2006): Schnelligkeitstraining. 2. Auflage. Meyer & Meyer. Achen.
Grosser, M./ Starischka, St./ Zimmermann, E. (2012): Das neue Konditionstraining. BLV. München.
Foran, B. (2001): High Performance Sports Conditioning. Human Kinetics. Leeds.
Güllich, A./ Krüger, M. (2013): Sport. Das Lehrbuch für das Sportstudium. Springer- Verlag, Berlin, Heidelberg.
Lauren, M./ Clark, J. (2016): Fit ohne Geräte. Training mit dem eigenen Körpergewicht. 24. Auflage. Riva. München.
Weineck, J. (2012): Optimales Training. 16. Auflage. Perimed-Spitta. Balingen.
Zintl, F./ Eisenhut, A. (2009): Ausdauertraining. Grundlagen, Methoden, Trainingssteuerung. 7. Auflage. BLV. München.
Bucher, W.(Hrsg., 1997): 1000 Spiel- und Übungsformen zum Aufwärmen. Hofmann. Schorndorf.
Internet: Sobotka, R./Hollauf, M.: www.bewegungskompetenzen.at

Association in the course directory

Last modified: Th 17.10.2019 00:08