Universität Wien

350187 UE BP3I - Physical Activity in Consideration of Preventive Health Care - Personal Coaching (2019W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 07.10. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 14.10. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 21.10. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 28.10. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 04.11. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 11.11. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 18.11. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 25.11. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 02.12. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 09.12. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 16.12. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 13.01. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 20.01. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Monday 27.01. 11:30 - 13:45 ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG

Information

Aims, contents and method of the course

1. Qualitative und quantitative Trainingsberatung
• Leitbild Personal Trainer
• Was kann Sport?
• Planung und Dokumentation
• Parameter der Trainingssteuerung
• Alters- und fitnessbezogene Trainingssteuerung
• Beispielhafte Bewegungskonzepte zu
i. Kraft
ii. Ausdauer
iii. Beweglichkeit
iv. Koordination, Balance
2. Qualitative und quantitative Trainingsberatung, Teil 2
3. Erstgespräch – Anamnese
• Leitfaden
• Inhalte
• Gesprächstechnik / -taktik
• Vereinbarung von Zielen
4. Sportmotorische Testverfahren – Muskelfunktionstest mit Relevanz für das Personal Training
• Bewertung der Körperhaltung
• Dynamische Betrachtung (Laufstilanalyse,…)
• Bewertung der Kraft
• Bewertung der Ausdauer
• Bewertung der Beweglichkeit
• Bewertung der Koordination
• Interpretation von (sport-)ärztlichen Untersuchungen
5. One-to-One Training: Manual Resistance
6. One-to-One Training: Assistet Stretching
7. Entspannungstechniken
• Progressive Relaxation
• Stress-Coping
8. Themenbezogenes Krafttraining an modernen Kraftgeräten und freien Gewichten
9. Themenbezogenes Ausdauertraining an modernen Ergometern.

Assessment and permitted materials

Durch die regelmäßige Teilnahme an der Praxislehrveranstaltung (mit Anwesenheitspflicht) wird die Vermittlung aller Inhalte gesichert.

Am Semesterende werden ausgewählte Inhalte der Lehrveranstaltung detailliert in Form einer praktischen Gestaltung einer personenspezifischen Personal-Training-Einheit mit ausgewähltem Schwerpunkt schriftlich ausgearbeitet. Auf einer lehrgangseigenen E-Learning Website werden diese Ergebnisse für alle abrufbar veröffentlicht.

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Minimum requirements and assessment criteria

Anzuwendende Ziele und Kompetenzen:
• Gesundheitsorientierte Gestaltung von Übungs- und Trainingsprozessen
• Zielstellungen, Inhalte und Methoden des Personal Trainings nach sportdidaktischen und trainingswissenschaftlichen Aspekten
• Adäquater Einsatz von Trainingsmitteln und Trainingsübungen
• Angepasste Auswahl der Belastungsparameter
• Gestaltung und Durchführung praktischer Coachingeinheiten
• Gesundheitsrelevante Aspekte einzelner Bewegungsformen im Gesundheitstraining
• Erwerb bzw. Vertiefung eigener Fertigkeiten und ausgeprägte Körperwahrnehmung für die Gestaltung einer qualitativ hochwertigen Praxisarbeit
• Kenntnis über Funktionsweise und adäquaten Einsatz von modernen Trainingsgeräten in Fitnessstudios (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination)

Examination topics

Hochschuldidaktisches Vermittlungskonzept:
Lehrveranstaltung in Form von teilgeblockten wöchentlichen Einheiten zur Vermittlung spezieller Kompetenzen des Fitnesstrainings im Betreuungssektor. Die ersten drei Einheiten (Punkt 1. bis Punkt 3.) werden als Vortrag gehalten, die unter Punkt 4. bis Punkt 9. genannten Inhalte werden mit den Studierenden praktisch durchgeführt und erfahren. Für spezielle Inhalte wie Training an modernen Kraftgeräten oder Ergometern sind Exkursionen zu entsprechend ausgestatteten Einrichtungen vorgesehen.

Reading list


Association in the course directory

BP3I

Last modified: We 09.09.2020 08:50