Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

350205 UE BP1IV - Coordination Training (2018S)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 07.03. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 21.03. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 18.04. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 02.05. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 16.05. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 30.05. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 13.06. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
Wednesday 27.06. 14:00 - 15:30 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG

Information

Aims, contents and method of the course

1) Vermittlung und Definition der koordinativen Fähigkeiten und deren Einsatz in den Sportarten
2) Lern- und Trainingsprozesse werden an ausgewählten koordinativen Fähigkeiten erprobt und anschließend reflektiert
3) Für die verschiedenen Sportarten relevante Übungsvariationen werden erlernt und umgesetzt
4)Die Bedeutung des Trainings der koordinativen Fähigkeiten wird erkannt

Gliederung der Inhalte und Themen:
a) Praktisches und theoretisches Kennenlernen der koordinativen Fähigkeiten
b) Erarbeiten von Übungen zu: Gleichgewichtssinn, Balancierfähigkeit, Raumorientierungsfähigkeit, Bewegungskopplungsfähigkeit, Rhythmisierungsfähigkeit, Umstellungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Antizipationsfähigkeit, Kombinationsfähigkeit, Steuerungsfähigkeit, Geschicklichkeit, Wendigkeit, Beweglichkeit
c) Erkennen der koordinativen Fähigkeiten im Kontext der Sportarten und deren Relevanz in Hinsicht Leistungssteigerung, Gesundheitsförderung, Verletzungsvermeidung und Rekreation

Assessment and permitted materials

1) aktive Mitarbeit

2) Lehrauftritt zu einer ausgewählten koordinativen Fähigkeit

3) Anwesenheit

4) Literaturrecherche/Arbeit zu einem selbst gewählten Thema (Koordinative Fähigkeit + Sportart) + 1 Artikel zu diesem Thema in Kopie oder als Zusammenfassung

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Chwilkowski, C. (2006). Medizinisches Koordinationstraining. Köln: Deutscher Trainer Verlag

Fröhner, G.(1993).Die Belastbarkeit als zentrale Größe im Nachwuchstraining. Münster: Phillipka Verlag

Hirtz, P.(2000). Bewegungskompetenzen. Gleichgewicht. Schorndorf: Hofmann

Kosel, A.(2005). Schulung der Bewegungskoordination. Schorndorf: Hofmann

Martin, Nicolaus, Ostrowski & Rost. (1999). Handbuch Kinder- und Jugendtraining. Schorndorf: Verlag Hofmann

Neumaier, A. (2001). Koordinatives Anforderungsprofil und Koordinationstraining (2. Aufl.).Köln: Sport und Buch Strauss

Roth, K. (1998). Wie verbessert man koordinative Fähigkeiten?. In: Bielefelder Sportpädagogen: Methoden im Sportunterricht. Schorndorf: Verlag Karl Hofmann

Walker, B. (2007). Anatomie des Stretchings. München: Riva Verlag

Association in the course directory

BP1IV

Last modified: Tu 04.09.2018 10:28