Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

350211 UE Conditioning Skills - Developing, Practicing, Training: Didactic Concepts (2018S)

(= Grundlagen konditioneller Fähigkeiten)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Achtung: terminliche Verschiebungen:
1. Termin: Di, 13.3.2018:12.30-14.00, Halle 4
Di, 20.3. und Di, 10.4. entfallen (Schulveranstaltungen)
Ersatztermin: Sa, 21.4.,geblockt: 9.30-11.45, Schönbrunn

Tuesday 06.03. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 13.03. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 20.03. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 10.04. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 17.04. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 24.04. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 08.05. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 15.05. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 29.05. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 05.06. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 12.06. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 19.06. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG
Tuesday 26.06. 12:30 - 14:00 ZSU - USZ I, Halle 4 Turnsaal EG
ZSU - USZ I, Konditionsraum 1 EG

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalte der Lehrveranstaltung
Kraft- und Kraftausdauertraining
- verschieden Formen von Zirkeltraining
- altersgemäße und motivierende Formen des Krafttrainings unter gesundheitlichen und trainingswissenschaftlichen Aspekten
- Bodyweighttraining
- propriozeptives/sensomotorisches Kraft- und Stabilisationstraining
- Maximalkrafttraining

Schnelligkeitstraining:
- Reaktionsspiele
- Fangspiele
- Laufspiele
- altersgemäße Formen des Sprinttrainings
- 20 m Sprint und Bumeranglauf

Ausdauertraining:
- herzfrequenzgesteuerte Dauerläufe, Intervallläufe, Wechseltempoläufe, Fahrtenspiele, Hügelläufe
- altersgerechte, lustbetonte Formen des Ausdauertrainings (z.B.Biathlonvarianten, Aquajogging, Hindernisläufe)
- Coopertest (Durchführung und Analyse/Diskussion der Ergebnisse anhand von Referenzwerten)
- Shuttle-run nach Legere (Durchführung und Analyse/Diskussion der Ergebnisse anhand von Referenzwerten)
- spielerische und konditionsfördernde Aufwärmspiele

verschiedene Methoden zur Verbesserung bzw. zum Erhalt der Beweglichkeit (Umsetzung eines Muskelfunktionstests nach Klug und Fit im Rahmen des BSP Unterrichts in der Schule)

Vorbereiten auf eigenverantwortliche, zielorientierte und qualitativ hochwertige Unterrichtsplanung und Umsetzung zum Thema konditionelle Fähigkeiten in der Schule.
Ziele der Lehrveranstaltung
Die Studierenden

- wissen über die Grundlagen konditioneller Fähigkeiten (Ausdauertraining, Kraftausdauertraining, Krafttraining, Schnelligkeitstraining, Beweglichkeitstraining) Bescheid
- können die Ausbildung der konditionellen Fähigkeiten im Tätigkeitsbereich Schule durch entsprechende Planung, Umsetzung und Evaluation umsetzen
- können die Ausbildung der eigenen konditionellen Fähigkeiten nach trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten steuern
- können Grundlagen konditioneller Fähigkeiten nach Geschlecht, Interesse und Leistungsvermögen differenziert unterrichten, um Überforderung oder Unterforderung zu vermeiden
- können Einheiten dokumentieren und evaluieren (je 2 Studenten/Innen erstellen das Protokoll einer Einheit; als Vorlage dient ein Musterprotokoll der ersten Einheit von mir)
- können eine Einheit zum Thema konditionelle Fähigkeiten recherchieren, in der Theorie planen und die Inhalte anhand von einschlägiger Literatur diskutieren

Methoden und didaktische Prinzipien
- Wechsel zwischen Vortrag, Gruppenarbeit, Demonstration, Präsentation und Reflexion.
- Kennenlernen vielfältiger Methoden für altersgemäßes Kraft-, Schnelligkeits-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining
- Differenzierung nach Alter, Geschlecht und Können als Grundvoraussetzung für freudvolles und lebenslanges Sporttreiben
- Adäquater Einsatz von Trainingsart, Belastung und Pausen

Assessment and permitted materials

1. Arbeitshaltung [40 Punkte]

Frequenz, Pünktlichkeit, Mitarbeit, Engagement

2. Leistung und Eigenkönnen [30 Punkte]

z.B. 20m Sprint, Bumeranglauf, Jump-and-reach, Three-repetition-maximum, Muskelfunktionstests, Shuttle-run nach Legere, Coopertest, ...

3. Schriftliche Protokollführung einer Einheit [10 Punkte]

4. Schriftliche Erarbeitung einer Einheit (in der Theorie) zu einem vorgegebenen Thema mit Literaturverweis [20 Punkte]

Arbeit strukturiert nach: Inhalte, Ziele, Methoden, Ordnungsrahmen, Möglichkeiten der Differenzierung; Abgabefrist: 2 Wochen vor Semesterende

Weitere Anforderungen für eine positive Beurteilung

- Mindestens 75% Anwesenheit

- Mindestens 50% aktive Teilnahme

- prüfungsimmanent

Notenschlüssel [max. 100 Punkte]

Sehr gut (100-91), Gut (90-81), Befriedigend (80-65), Genügend (64-50), Nicht genügend (<50)

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden

- wissen über die Grundlagen konditioneller Fähigkeiten (Ausdauertraining, Kraftausdauertraining, Krafttraining, Schnelligkeitstraining, Beweglichkeitstraining) Bescheid
- können die Ausbildung der eigenen konditionellen Fähigkeiten nacht trainingswisschenschaftlichen Kriterien steuern
- können die Ausbildung der konditionellen Fähigkeiten im Tätigkeitsbereich Schule durch entsprechende Planung, Umsetzung und Evaluation umsetzen
- können Grundlagen konditioneller Fähigkeiten nach Geschlecht, Interesse und Leistungsvermögen differenziert unterrichten, um Über- oder Unterforderung zu vermeiden
- können Einheiten dokumentieren und evaluieren (je 2 Studenten/Innen erstellen das Protokoll einer Einheit; als Vorlage dient ein Musterprotokoll der ersten Einheit von mir)
- können eine Einheit zum Thema konditionelle Fähigkeiten recherchieren, in der Theorie planen und die Inhalte anhand von einschlägiger Literatur diskutieren

Examination topics

- Wechsel zwischen Vortrag, Gruppenarbeit, Demonstration, Präsentation und Reflexion
- Kennenlernen vielfältiger Methoden für altersgemäßes Kraft-, Schnelligkeits-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining
- Differenzierung nach Alter, Geschlecht und Können als Grundvoraussetzung für freudvolles und lebenslanges Sporttreiben
- Adäquater Einsatz von Trainingsart, Belastung und Pausen

Reading list

Quellen

BOECK-BEHRENS, W.; W. BUSKIES: Fitness und Krafttraining. Die besten Übungen und Methoden für Sport und Gesundheit. Reinbek bei Hamburg 2004, 8. Auflage, 21-71, 458-470.
GROSSER, M.; S. STARISCHKA; E. ZIMMERNANN: Das neue Konditionstraining. München 2008.
WEINECK, J.; Optimales Training. Leistungsphysiologische Trainingslehre unter besonderer Berücksichtigung des Kinder- und Jugendtrainings. Balingen 2012, 16. Auflage, 345-370, 583-608, 713-735, 784-792.
ZINTL, F.; A. EISENHUT: Ausdauertraining. München 2004, 6. Auflage.

Links im Internet:

http://sportunterricht.de
http://www.bewegungskompetenzen.at
http://www.mobilesport.ch
http://www.sportunterricht.ch

DVDs:
SOBOTA, R. (2010). Trainings-DVD des ÖLSZ Südstadt. Bewegungskompetenzen im Volksschulalter.
SOBOTA, R. (2013). Trainings-Dvd des ÖLSZ Südstadt. Bewegungskompetenzen der 10- bis 14-Jährigen.

Association in the course directory

Last modified: Th 10.09.2020 00:27