Universität Wien FIND

350342 VU Gender-Sensitive Teaching in the Subject of Physical Education (2019W)

(= Geschlechtersensibles Unterrichten: Mädchen- und Bubenarbeit)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 14.10. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß
Monday 09.12. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß
Monday 13.01. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

LV-Inhalte:
In der Lehrveranstaltung geschlechtersensibles Unterrichten steht die Thematik des Unterrichtens und Anleitens von Bewegung und Sport aus geschlechterdifferenzierender Perspektive im Zentrum
dies schließt inbesonders folgende Inhalte ein:

Theorieteil:
Einf. in die Genderforschung
Einführung in die Männerforschung, Grundlagen und Theorieentwicklung
Gender Mainstreaming: Analyse der Geschlechterverhältnisse in Organisationen insbes. Schule/Unterricht Bewegung und Sport
Einführung in die Koedukationsforschung; Koedukation und Koinstruktion und deren Unterschiede. Prinzipien, die koedukativen motorischen Unterricht positiv für beide Geschlechter werden lässt;
Theorie der mädchenparteilichen Arbeit und der geschlechterreflektierenden Bubenarbeit

allgemeiner selbstreflexiver Teil:
die eigene Sozialisation als Mann bzw. Frau, eigene tradierte Rollenzuschreibungen von Weiblichkeit bzw. Männlichkeit kritisch reflektieren
über den Weg der Selbstreflexion Zugang zu Gender-Kompetenz finden
auf der Basis von Selbsterfahrung (Selbstempathie) und Selbstreflexion die Fähigkeit erlangen, im ggw. Alltag und in der späteren Arbeit mit Buben und Mädchen solidarischer (Empathie für Andere) zu werden

spezieller selbstreflexiver Teil/kleine Forschungsprojekte:
In diesem Teil sollen die Studenten kleine Forschungsprojekte durchführen. Diese Projekte sollen dazu dienen, die aus Übungen des allg. selbstreflexiven Teiles gewonnenen bzw. der Literatur/Theorie entnommenen Erkenntnisse in der Praxis von Bewegung und Sport zu überprüfen. Dadurch soll es zu einer Intensivierung der Selbstreflexion kommen.

LV-Ziele:

- die individuelle geschlechtliche Verwobenheit der eigenen Person bewusst zu
machen und eigene bzw. tradierte Bilder und Rollenvorstellungen von
Männlichkeit und Weiblichkeit (in Bewegung und Sport) kritisch reflektieren;
- Gender-Kompetenz für das eigene Handlungsfeld (insbesonders die spätere Tätigkeit als LehrerIn für Bewegung und Sport) entwickeln
- sich mit der gesellschaftlichen und sozialen Bedeutung von Geschlecht auseinandersetzen

Assessment and permitted materials

Prüfungskriterien:
durchgehende Anwesenheit; aktive Mitarbeit; Forschungsprojekt durchführen (konkrete Vorschläge und Anregungen werden in der ersten Sitzung gegeben bzw. können von den Studenten selbstständig erarbeitet werden) und das Verfassen einer schriftlichen Arbeit.

Kurzpräsentation und Diskussion des Forschungsprojektes

Minimum requirements and assessment criteria

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Examination topics

LV-Methoden:
Theorieinputs, Wechsel zwischen Vortrag und Diskussion mit Studierenden, Reflexion eigener Erfahrungen (Selbsterfahrungsansatz), Wecken von Interesse an Selbsterkenntnis) und an eigener untersuchender Tätigkeit, Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, Partnerübungen, Rollenspiele, Wahrnehmungs- und Beobachtungsübungen, Übungen zur Körpererfahrung, selbstständige Auseinandersetzung mit Literaturquellen zu Themen der LV, Durchführung kleiner Forschungsprojekte, Prinzip der Mitverantwortung der Studenten

Reading list

Eine ausführliche Literaturliste wird in der ersten Einheit der LV ausgeteilt.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.10.2019 18:09