Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

410002 SE Methodological Approaches to the Study of Europe and the Mediterranean (Late Antiquity, Middle Ages) (2017W)

Interdisciplinary Seminar for Doctoral Candidates

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German, English

Lecturers

Classes

Dienstag, 11h15-12h45 (außer 3.10. 17-18:30; 29.11. Mittwoch); Bibliothek des Instituts für Mittelalterforschung der ÖAW, Hollandstr. 11-13, 1020 Wien
Di 3.10., Di 17:00-18:30
Di 31.10.
Di 7.11.
Di 21.11.
Mi 29.11. 11h15 – 12h45
Di 5.12.
Di 12.12. Doppeleinheit: 11h15-14h30
Di 9.1.
Di 16.1.
Di 23.1. Doppeleinheit: 11h15-14h30


Information

Aims, contents and method of the course

Die Lehrveranstaltung behandelt aus vergleichender Perspektive die lateinische und griechische Spätantike und das westliche und byzantinische Mittelalter. Sie wirft die Frage nach chronologischen Brüchen oder kontinuierlichen Transformationen etwa durch den Zerfall Westroms, die islamische Expansion oder das Vordringen der Osmanen auf. Byzanz als "Empire that would not die" (Haldon) und das Karolingerreich bzw. Heilige Römische Reich als "Empire that would not work" werden gegenübergestellt. Dabei soll auch das Problem der Einheit des Mittelmeerraumes und ihrer Verwerfungen erörtert werden. In diesem Zusammenhang sollen methodische Probleme des interkulturellen Vergleichs sowie der Erforschung von Konnektivität behandelt werden. Dabei werden einige ,Milestones' der Wissenschaftsgeschichte diskutiert (Pirenne, Braudel, Horden-Purcell, McCormick, Wickham, Abulafia). Ferner werden von den LV-LeiterInnen Einblicke in die Wissenschaftspraxis geboten, zB das Transformation of Europe Projekt, der SFB VISCOM und das Medieval Worlds e-Journal.
Die Lehrveranstaltung steht im Zusammenhang mit der Vienna Doctoral Academy "Medieval Studies", ist aber für alle am Thema interessierten DoktorandInnen offen. Sie ist verbunden mit den beiden Forschungsschwerpunkten "Kulturen des euromediterranen Raums und Altertumswissenschaften" sowie "Gemeinschaft, Konflikt und Integration".

Assessment and permitted materials

prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Minimum requirements and assessment criteria

1 Book report aus der Leseliste: schriftlich ca. 2 Seiten bis 14.11; mündliche Präsentation 20 Minuten im Lauf des Semesters
Vorstellung der eigenen Arbeit ca. 15-20 Minuten
Lektüre kürzerer vorbereitender Texte und Mitarbeit in den Diskussionen

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:47