Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

420005 SE Mimesis and Thematology (2019S)

Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die genauen Sitzungsdaten finden sich auf Moodle. Der Kurs umfasst einen zweitägigen Workshop zu "Poetizität und Serialität" am 4. und 5. April im Institut für Romanistik und im Filmmuseum.

Tuesday 19.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 26.03. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 02.04. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 09.04. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 30.04. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 07.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 14.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 21.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 28.05. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 04.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 18.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8
Tuesday 25.06. 17:15 - 18:45 Seminarraum ROM 6 (3B-O1-10A) UniCampus Hof 8

Information

Aims, contents and method of the course

Thema und Motiv gelten meist als untertheoretisiert. Sie sind Kategorien vergangener Theoriebildung und werden vielfach für traditionell und überholt gehalten. Allerdings ist auffällig, wie sehr die Diskussion über das Thema die Durchführung einer wissenschaftlichen Qualifikationsarbeit begleitet. Dabei geht es um die eigene Forschungsfrage. Doch spielt auch das Thema des Untersuchungskorpus ein Rolle. Inwiefern beide miteinander zu tun haben, bleibt nicht selten außer Acht. - Des Weiteren soll es darum gehen, ob Thema - und Motiv - nicht doch auch mit formalen Prozessen von Textbildungsverfahren zu tun haben und ob gerade nicht in dieser Hinsicht der Mimesisfalle aus dem Weg gegangen werden kann, die da besagt, dass Kunst und Sprache die Wirklichkeit abbildeten. Die Thematologie widmet sich auch dieser Frage und berücksichtigt außerdem seit ihrer französischen Wiederbelebung den Aspekt der Kanonbildung auf neue Weise. - Zum Seminar gehört der zweitägige Workshop "Poetizität und Serialität", der am 4. und 5. April im Institut für Romanistik und im Filmmuseum stattfinden wird.

Assessment and permitted materials

Lektüre der Begleitliteratur zu Seminar und Workshop sowie Präsentation des Dissertationsprojekts und Moderation der Diskussion zum Dissertationsthema und zum jeweiligen Begleittext.

Minimum requirements and assessment criteria

Teilnahme am Workshop "Poetizität und Serialität" am 4. und 5. April im Institut für Romanistik und im Filmmuseum sowie Präsentation des Dissertationsprojekts.

Examination topics

---

Reading list

Auerbach, Erich (1946). Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur. Bern: A. Francke.
Lubkoll, Christine (2009). „Thematologie.“ In: Methodengeschichte der Germanistik. Hg. v. Jost Schneider. Berlin, New York: Walter de Gruyter, S. 747–762.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:47