Universität Wien FIND

480066 KO Colloquium on Linguistics (2019W)

Slavic literary and standard languages

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 11.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 25.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 08.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 15.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 22.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 29.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 06.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 13.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 10.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 17.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 24.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35
Friday 31.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 8 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-Z1-35

Information

Aims, contents and method of the course

Ziele: Vermittlung von gesichertem und strukturiertem Wissen über die Formierung der modernen slawischen Standardsprachen sowie über das slawische Schrifttum in der vorstandardsprachlichen Zeit.
Vermittlung des Grundlagenwissens über die Sprachstratifizierung, Wesen und Merkmale verschiedener Sprachmanifestationen - mit Schwerpunkt auf Schriftsprache, Koine, Standardsprache.
Inhalte: Beginn des Schrifttums bei den Slawen; Slavia Orthodoxa - Slavia Latina; KSl. und Latein in der slawischen Kultur- und Sprachgeschichte; schriftsprachliche Traditionen bei den Slawen vor dem 18. Jh.; Reformation in der Geschichte des slawischen Schrifttums; slawisches Schrifttum im 18. Jh.; Slawische Nationale Wiedergeburt; Modelle zur Entwicklung von nationalen slawischen Standardsprachen im Vergleich; Typologie von slawischen Standard- und Schriftsprachen; regionale slawische Schriftsprachen; Mikrosprachen; Russisch im postsowjetischen Raum; Ukrainisch und Belorussisch im 21. Jh.
Methode: Die LV hat einen ausgeprägt interaktiven Charakter - es dominiert Gruppendiskussion und Einzelpräsentationen - wiederum von Gruppendiskussion begleitet. Im schriftlichen Bereich bilden Schwerpunkte Thesenpapiere und schriftliche Analysen von ausgewählten themenbezogenen Fachtexten.

Assessment and permitted materials

Leistungsevidenz erfolgt semesterbegleitend bzw. über das Portfolio (Abgabetermin 31.01.2020; andere Abgabetermine für die Teilleistungen werden zu Semesterbeginn in der Sitzung bzw. über die Lernplattform bekannt gegeben).
Bei ihrer selbständigen Vor-/Nacharbeit stehen Studierenden alle Arten von Hilfsmitteln und Nachschlagewerken zur Verfügung - als Basis und Hilfe für die selbständig erbrachte Leistung.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Note dieser pi-LV ist kumulativ und setzt sich aus den Noten einzelner Teilleistungen zusammen:
- regelmäßige aktive Teilnahme (ca. 20%);
- Anfertigung je eines Stundenprotokolls (5%);
- mind. 2 Präsentationen zum gewählten Thema (inkl. Thesenpapier, ppt o. Ä.; Themenvorschläge werden in Kürze bekannt gegeben) (ca. 40%);
- schriftliche Ausarbeitungen von (mind. 2) ausgewählten Fachtexten (ca. 20%);
- Abschlusskolloquium zum Themenrepertoire der LV (ca. 15%).

Examination topics

S.o. Inhalte der LV.

Reading list

Wir sukzessive bekanntgegeben.

Association in the course directory

M.3.3., M.5.2.

Last modified: Tu 17.09.2019 09:09