Universität Wien

480129 SE Seminar on Literature and Culture (2023W)

The Impact of Heinrich Heine on Slavic Literatures

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 04.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 11.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 18.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 25.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 08.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 15.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 22.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 29.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 06.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 13.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 10.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 17.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 24.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Wednesday 31.01. 09:45 - 11:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Information

Aims, contents and method of the course

Heinrich Heine war für alle slawischen Literaturen, besonders aber auch für die russische Literatur beginnend von der Romantik (Michail Lermontov) bis herauf zu Symbolismus (Innokentij Annenskij, Aleksandr Blok) und Avantgarde (Vladimir Majakovskij) eine erstrangige Quelle der Inspiration - eine Vielzahl von tw. in den Kanon der russischen Literatur eingegangenen literarischen Übersetzungen belegt dies in augenfälliger Weise.
Daneben stellte Heines Lyrik aber auch für die ukrainische Literatur dieses Zeitraums einen wichtigen Impuls dar, wie etwa die Übersetzungen von Lesja Ukrajinka oder Ivan Franko belegen. Diese Rezeptionswege sollen im Rahmen des Seminars genauer erarbeitet und beleuchtet werden.

Assessment and permitted materials

Referat (mit Handout) + Mitarbeit + Seminararbeit in deutscher Sprache und im Umfang von 20-30 Seiten bis 30. April 2024

Minimum requirements and assessment criteria

Examination topics

Reading list

Peter Drews: Heine und die Slaven. Die gesamtslavische Rezeption der Werke Heinrich Heines von den Anfängern bis zur Gegenwart, München - Berlin - Washington/D.C. 2013 (dort weiterführende Literaturverweise).

Association in the course directory

M.4.2., M.5.1.

Last modified: We 26.07.2023 10:48