Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

480136 SE Seminar on Literature and Culture (2021S)

Basics of rhetorics

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

due to Covid the seminar will be held online (until further notice)

Thursday 04.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 11.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 18.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 25.03. 09:45 - 11:15 Digital
Thursday 15.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 22.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 29.04. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 06.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 20.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 27.05. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 10.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 17.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Thursday 24.06. 09:45 - 11:15 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Information

Aims, contents and method of the course

Das Seminar versteht sich als Einführung in die Geschichte, die Systematik und die Elemente einer kunst-, literatur- und medienwissenschaftlich funktionalisierbaren Rhetorik, die verstanden als Kunst der Rede- (und Text-) Produktion im Wesentlichen an der antiken orientiert bleibt. Ausgehend von griechischen und römischen Lehrbüchern der ars bene dicendi (Aristoteles, Cicero, Quintilian) bis hin zu neueren wissenschaftlichen rhetorischen Modellen sollen neben der historischen Karriere der Rhetorik systematisch ihre Teile vorgestellt und erarbeitet werden.

Behandelt werden die fünf klassischen Bearbeitungsphasen der Rede mit besonderem Gewicht auf der inventio, der (Er-) Findung der Gedanken, der elocutio, ihrer sprachlichen Umsetzung sowie der memoria, dem Erinnern der Rede, desweiteren die Redegattungen, die Stillehre und die Affektenlehre.

Die Rhetorik erweist sich als ein weitreichend verzweigtes und untereinander verknüpftes normatives Gebäude, dessen Kenntnis auch seinen Einsatz als Analyseinstrumentarium erlaubt. In Text- und Videoanalysen (literarischer Texte bis hin zu zeitgenössischen politischen Reden aus dem slawischen Sprachraum) soll daher deutlich werden, wie Reden und Texte nach wie vor rhetorisch organisiert und beschreibbar sind.

Assessment and permitted materials

-mündliche Präsentation + rhetorische Textanalyse von Fallbeispielen
-Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

-aktive Nutzung des moodle-Kurses
-regelmäßige Anwesenheit (mind. 75% der Einheiten)

Examination topics

Reading list

Einführende Literatur:
-Heinrich Plett: Einführung in die rhetorische Textanalyse, Hamburg 1991.
-Karl-Heinz Göttert: Einführung in die Rhetorik. Grundbegriffe-Geschichte-Rezeption, München 1991.
-Heinrich Lausberg: Elemente der literarischen Rhetorik, Ismaning 1990.
-Renate Lachmann: "Rhetorik - alte und neue Disziplin", in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, 4, 1981, S. 21-28.

Association in the course directory

M.4.2., M.5.1

Last modified: Th 18.02.2021 12:09