Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

490145 PS School and Classroom Teaching Research (2020W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Continuous assessment of course work
PH-WIEN

Registration/Deregistration

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

ACHTUNG:
Die Lehrveranstaltung findet aufgrund der Covid-19-Pandemie in Präsenz und in digitaler Form (distance learning) statt.

Der 1. Termin am 6.10.2020 um 10.35 Uhr findet in Form einer Videokonferenz über Zoom statt.

Folgende Termine werden im distance learning abgehalten:
27.10.2020
03.11.2020
01.12.2020
22.12.2020

Sie erhalten sämtliche Informationen in der ersten LV-Einheit sowie auf Moodle!

Ob Präsenzeinheiten mit hybrider Lehre stattfinden, wird gemäß Coronaampel entschieden. Aktuell finden alle LV in digitaler Form statt!

Tuesday 06.10. 10:35 - 12:55
Tuesday 13.10. 10:35 - 12:55 1.0.003.K80/12, Ettenreichgasse 45a
Tuesday 27.10. 10:35 - 12:55
Tuesday 03.11. 10:35 - 12:55
Tuesday 10.11. 10:35 - 12:55 1.0.003.K80/12, Ettenreichgasse 45a
Tuesday 17.11. 10:35 - 12:55 1.0.003.K80/12, Ettenreichgasse 45a
Tuesday 15.12. 10:35 - 12:55 1.0.003.K80/12, Ettenreichgasse 45a
Tuesday 22.12. 10:35 - 12:55
Tuesday 12.01. 10:35 - 12:55 1.0.003.K80/12, Ettenreichgasse 45a

Information

Aims, contents and method of the course

Das Proseminar dient der begleitenden und forschenden Reflexion der Schulpraxis und überfachlichen Themen der Schulpraxis Studierende setzen sich mit Erfahrungs- und -reflexionsprozessen auseinander und entwickeln Selbst-, Sozial- und Systemkompetenzen.

Weiters lernen die Studierenden Anlässe und konkrete Fragestellungen für die Umsetzung der besprochenen Forschungsmethoden kennen und daraus realisierbare Forschungsprojekte (z.B. Bedingungen institutionalisierten Lehrens und Lernens, Umgang mit Leistungsbeurteilung, Fragen des Umgangs mit Diversität usw.) zu konzipieren.

Schwerpunkt: Beforschung von eigenem Unterricht – „Lehrer beforschen ihren Unterricht (vgl. Aktionsforschung)"

Im Rahmen des Proseminars erwerben die Studierenden grundlegende Kompetenzen in qualitativen und quantitativen Methoden empirischer Forschung.

Im Seminar entwickeln die Studierenden in einer Projektgruppe (3-4 Studierende) eine konkrete Fragestellung und konzipieren dazu ein in der Schulpraxis realisierbares Forschungsvorhaben:
z.B.
• Lehren und Lernen: Merkmale guten Unterrichts, Klassenführung, Maßnahmen der Individualisierung, Umgang mit Leistungsbeurteilung
• Überfachliche Kompetenzen (Lehrer/in, Lerner/in)
Methoden:
- Präsentationen, Reflexionsrunden und Feedbackschleifen zu den Vorhaben
- Arbeit in Projektgruppen

Die "Forschung im Feld" erfolgt im Forschungspraktikum (pädagogisch-praktische Studien) im Umfang von 2 ECTS (50 Stunden)

Ziele: Forschendes Lernen mit Bezug auf konkrete Fragestellungen bei der Erkundung von Unterricht im Praxisfeld Schule.

ACHTUNG:
Die Lehrveranstaltung findet aufgrund der Covid-19-Pandemie in Präsenz und in digitaler Form statt.

Beim 1. Termin am 6.10.2020 um 10.35 Uhr werden vier digitale Termine vereinbart (27.10, 3.11., 1.12., 22.12.2020.).

Sie erhalten sämtliche Informationen in der ersten LV-Einheit sowie auf Moodle!

Ob Präsenzeinheiten mit hybrider Lehre stattfinden, wird gemäß Coronaampel entschieden.

Assessment and permitted materials

1) Mitarbeit: aktive Teilnahme, diskursiver Austausch, Bearbeitung von Arbeitsaufträgen, teilweise auch online z.B. über Zoom oder im Forum der Lernplattform Moodle (wird seminarbegleitend angelegt)
2) Absolvierung des Forschungspraktikums/Kontakt mit dem zugeteilten Mentor/der zugeteilten Mentorin (ca. Nov/Dez/Jan). Sollten Hospitationen an der Praxisschule nicht möglich sein, wird eine alternative Form durchgeführt.
3) mindestens eine Präsentationen zum Stand des Forschungsprojekts
4) Dokumentation der Forschungsergebnisse in Form einer Seminararbeit (Forschungsbericht - auch als Gruppenarbeit möglich)

Minimum requirements and assessment criteria

Das Proseminar kann nur positiv beurteilt werden, wenn das integrierte Forschungspraktikum in der Schule erfolgreich abgeschlossen wurde.
Als Mindestanforderung für das positive Abschließen des Proseminars gilt:
Anwesenheitspflicht: im Proseminar dieses Moduls besteht hundertprozentige Anwesenheitspflicht (Fehlen nur in begründeten Ausnahmefällen möglich), im Forschungspraktikum besteht ausnahmslos hundertprozentige Anwesenheitspflicht
Aktive Anwesenheit im Proseminar
Termingerechte Bearbeitung der Arbeitsaufgaben (auch digitale Aufgabenstellungen über Moodle) für das Proseminar
Termingerechte Erfüllung der Forschungstätigkeit während der Praktikumswoche
Konstruktive Forschungsarbeit im Team
Fristgerechte Abgabe des Forschungsberichtes

Examination topics

siehe oben (prüfungsimmantente LV)

Reading list

 Altrichter, Herbert; Posch, Peter (2007). Lehrerinnen und Lehrer erforschen ihren Unterricht. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
 Bach, A., Besa, K.-S. & Brodhäcker, S. A.-H. (2012). Kompetenzentwicklung in Schulpraktika. In T. Hascher & G. H. Neuweg, Forschung zur (Wirksamkeit der) Lehrer/innen/bildung (S. 105-122). Wien: LIT.
 Benack, J. (1996). Der Erwerb pädagogischer Handlungskompetenz. In Bildung und Erziehung 49, S. 233-243.
 Drinck, Barbara (Hg.) (2013). Forschen in der Schule. Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich
 Fraefel, U. & Seel, A. (2017). Konzeptionelle Perspektiven Schulpraktischer Studien - eine Einführung. In U. Fraefel & A. Seel, Konzeptionelle Perspektiven Schulpraktischer Studien (S. 7-10). Münster: Waxmann.
 Hascher, T. (2012). Lernfeld Praktikum – Evidenzbasierte Entwicklungen in der Lehrer/innenbildung. In Zeitschrift für Bildungsforschung 2, S. 109-129
 Isak, G., & Zehetmeier, S. (2018). Von der Aktionsforschung zur Lesson Study. In H. Altrichter, B. Hanfstingl, K. Krainer, M. Krainz-Dürr, E. Messner, & J. Thonhauser (Hrsg.), Baustellen in der österreichischen Bildungslandschaft. Zum 80. Geburtstag von Peter Posch. (S. 178-186). Münster: Waxmann.
 Keller-Schneider, M. (2012). „Nun bin ich im Beruf angekommen – aber es war anstrengend!“ In T. Hascher & G. H. Neuweg, Forschung zur (Wirksamkeit der) Lehrer/innen/bildung (S. 221-238). Wien: LIT.
 Mayer, Horst Otto (2013). Interview und schriftliche Befragung. Grundlagen und Methoden empirischer Sozialforschung. 6. Auflage. München: Oldenbourg
 Neuweg, G. H. (2017). Herrlich unreflektiert. Warum Könner weniger denken, als man denkt. In C. Berndt, T. Häcker, & T. Leonhard, Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen - Zugänge - Perspektiven (S. 89-105). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
 Stigler, Hubert; Reicher, Hannelore (Hrsg.) (2005). Praxisbuch Empirische Sozialforschung in den Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Innsbruck: StudienVerlag

Seminarunterlagen werden auf dem begleitenden Moodle bereitgestellt. Literatur zu Themen, die sich im PS ergeben, wird ergänzt und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

Last modified: Tu 02.02.2021 11:17