Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

490161 PS Lifeworlds (2018S)

Heterogene Lernvoraussetzungen: Didaktische Rekonstruktion am Beispiel Wunschberuf

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 23.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Wednesday 23.05. 09:45 - 18:15 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Thursday 24.05. 09:45 - 18:15 Besprechungsraum 436 Porzellangasse 4
Friday 25.05. 09:45 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Wie alle Lehr-Lernprozesse sollte auch die berufliche Orientierung von Schülerinnen und Schülern an deren heterogenen Lernvoraussetzungen anknüpfen. Um Bildungsbarrieren abzubauen und herkunftsbedingten Ungleichheiten in der Schule begegnen zu können ist daher ein Wissen um die unterschiedlichen Lebenswelten und daraus resultierenden Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler zu ihrer beruflichen Zukunft notwendig.

In dieser Lehrveranstaltung werden wir das Modell der Didaktischen Rekonstruktion exemplarisch auf das Thema „Wunschberuf“ beziehen, d. h.
• uns fachwissenschaftlich mit verschiedenen Perspektiven auf die Berufs- und Arbeitswelt auseinandersetzen,
• die individuelle Erhebung von Lernvoraussetzungen am Beispiel eines problemzentrierten Interviews ausprobieren und
• die Untersuchungsergebnisse im Hinblick auf die Entwicklung von Leitideen für die Gestaltung von inklusiven Lehr-Lernprozessen aus fachdidaktischer Perspektive reflektieren.

Methode der LV:
Die Veranstaltung wird verschiedene Methoden ausweisen: Plenumsdiskussionen, Referate, Kleingruppenarbeit sowie die Arbeit auf der Grundlage von konkreten Fallbeispielen/Interviews.

Assessment and permitted materials

Teilleistungen:
Referat (Gruppenarbeit, mündlich),
Seminararbeit (Einzelarbeit, schriftlich) und
aktive Mitarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung:
- Halten eines Referates gemäß den Vorgaben der LV-Leitung und
- Abfassung einer Seminararbeit gemäß den Vorgaben der LV-Leitung
- sowie die aktive Mitarbeit (inkl. Durchführung eines Interviews).

Die Anwesenheit ist erforderlich.

Das Referat fließt zu 50% in die Beurteilung ein,
die Seminararbeit zu 40% und
die aktive Mitarbeit zu 10%.

Examination topics

Reading list


Association in the course directory

Last modified: We 21.04.2021 13:39