Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

140178 PS Proseminar afrikanische Geschichte: Johannesburg - eine Geschichte der größten Stadt Südafrikas (2013S)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 12.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 19.03. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 09.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 16.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 23.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 30.04. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 07.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 14.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 28.05. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 04.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 11.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 18.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06
Dienstag 25.06. 13:00 - 15:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 2 UniCampus Hof 5 2M-O1-06

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Forschungen zu Städten erhalten derzeit neue Impulse nicht nur, weil das Thema 'Städte in Afrika' mit zunehmender Urbanisierung seit spätestens der Mitte des 20. Jahrhunderts an gesellschaftlicher Relevanz zunahm, sondern auch, weil Städte in Afrika immer stärker zu Drehscheiben werden, über die u.a. Migration und Ressourcenfluss organisiert werden. Im Rahmen dieses Proseminars sollen anhand einer ausgewählten Metropole Johannesburg historische Annäherungen an dies zukunftsträchtige Thema gesucht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Im Seminar soll in gemeinschaftlicher Arbeit ein wissenschaftlicher Text zum Thema erstellt werden. Einzelne Arbeitsaufgaben werden an Einzelne bzw. an Gruppen delegiert. Weil das Gesamtprodukt gemeinsam erarbeitet werden soll, ist es zwingend notwendig, das Teilnehmende in der ersten Sitzung anwesend sind. Ein späterer Einstieg ist nicht möglich!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Proseminar führt in die themenspezifische Arbeit ein, macht mit Methoden und Arbeitstechniken vertraut und vertieft im Studium bereits erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten.

Prüfungsstoff

Das Proseminar dient sowohl der Auseinandersetzung mit einem thematischen Gegenstand wie der Einübung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und historischer Methoden. Ganz grundsätzlich wird es in diesem Seminar darum gehen, von der 'Idee' zu einem wissenschaftlichen Text zu gelangen. Arbeitsschritte wie Literaturrecherche, Auseinandersetzung mit Forschungsstand, Formulierung einer Fragestellung, historische Kontextualisierung eines ausgewählten Fokus, Texterstellung u.a. bilden entsprechend Gegenstände des Seminars.

Literatur

Charles van Onselen, Studies in the Social and Economic History of the Witwatersrand. Harlow 1982.
AbdouMaliq Simone, For the City Yet to Come: Changing African Life in Four Cities. Durham 2004.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

PAG 2

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:34