Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

180095 SE Fachdidaktik Philosophie (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Zusammenfassung

1 Tarmann , Moodle
Di 22.06. 11:30-13:00 Digital
2 Geiss , Moodle
Mo 28.06. 16:45-18:15 Digital
3 Grave-Gierlinger , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Philosophische Fragestellungen kennen und beschreiben zum Schwerpunktthema Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft

Aufgrund der aktuellen Umstände findet diese Lehrveranstaltung bis auf weiteres digital (über Moodle) statt. Es gibt interaktive online-Konferenzen mit virtuellen Anwesenheiten. Zum ersten Termin müssen Sie (online) erscheinen oder mich per E-Mail informieren, ansonsten werden Sie abgemeldet.

Dienstag 09.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 16.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 23.03. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 13.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 20.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 27.04. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 04.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 11.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 18.05. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 01.06. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 08.06. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 15.06. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 29.06. 11:30 - 13:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Dieses Seminar soll als Teil der Fachdidaktik sowohl den Praxisbezug zum Philosophieunterricht als auch die Reflexion auf dessen theoretische Grundlagen (FD-Modelle) herstellen; d. h. dass Themenbereiche dem Lehrplan entnommen werden und im Unterricht verwendbar sind. Aufgrund des neuen Lehrplanes, des Wahlpflichtfaches Psychologie, Pädagogik und Philosophie sowie der neuen Reifeprüfung mit den Möglichkeiten von fächerübergreifenden bzw. ergänzenden Fragestellungen werden auch fächerübergreifende Themen explizit behandelt. Weiters wird auf fachdidaktische Modelle, auf Kompetenzen im PP-Unterricht sowie auf audiovisuelle Medien eingegangen. Schwerpunktthema des Semesters ist das Verhältnis von Philosophie und Wissenschaft, die Thematik ist dem Lehrplan entnommen und die einzelnen Abschnitte sind im Unterricht verwendbar.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitwirken bei Diskussionen, Erarbeitung eines Stundenbildes im Team und Umsetzung in Form eines Microteachings, Jahresplanung, Seminararbeit (fachwissenschaftliche und fachdidaktische Auseinandersetzung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

prüfungsimmanente Lehrveranstaltung (mindestens 80% Anwesenheit), aktive Mitarbeit, Stundenbild und Microteaching, Seminararbeit.
Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass eine automatisierte Plagiatsprüfungs-Software alle von Ihnen auf Moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Prüfungsstoff

Teamteaching, Reflexionen auf Unterrichtssequenzen und Berücksichtigung unterschiedlicher didaktischer Ansätze

Literatur

Alle approbierten Lehrbücher;
Fachliteratur wird im Seminar bekannt gegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Kernthemen des problemorientierten Philosophieunterrichts

Aufgrund der aktuellen Umstände findet diese Lehrveranstaltung digital (über Moodle) statt. Es gibt interaktive Online-Konferenzen mit virtuellen Anwesenheiten und Feedback in Kleingruppen.

Montag 08.03. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 15.03. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 22.03. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 12.04. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 19.04. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 26.04. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 03.05. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 10.05. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 17.05. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 31.05. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 07.06. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 14.06. 16:45 - 18:15 Digital
Montag 21.06. 16:45 - 18:15 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Fachdidaktik-Seminar bereitet gezielt auf die Praxis des problemorientierten Philosophieunterrichts vor, indem die philosophiedidaktische Analyse-, Planungs- und Lehrkompetenz geschult werden. Dabei reflektieren die Teilnehmenden die theoretischen Grundlagen und wichtigsten unterrichtspraktischen Aspekte der Philosophiedidaktik am Beispiel einer Unterrichtsreihe (z.B. „Glück“, „Gerechtigkeit“ etc.), und entwickeln je zwei Unterrichtsstunden einer problemorientierten Unterrichtsreihe zu einem Kernthema der Philosophie.

Ziele:
· Ziele des Philosophieunterrichts (Philosophiedidaktikansätze, philosophische Bildung, philosophische Kompetenzen) analysieren und reflektieren
· Rahmenbedingungen des Philosophieunterrichts (Lehrplan, neue Reifeprüfung, Pflichtfach, Wahlpflichtfach) reflektieren
· Problemorientierten Philosophieunterricht (Unterrichtsreihe zu einem Themenbereich, Unterrichtsstunden) planen und reflektieren
· Kompetenzorientierte Formen des Prüfens analysieren und entwickeln

Inhalte:
· Philosophie und Philosophiedidaktik (Grundverständnisse und Grundpositionen der Philosophie; philosophische Fragen und Probleme)
· Ansätze der Philosophiedidaktik (Martens, Rehfus und Rohbeck)
· Kompetenzorientierung und philosophische Bildung (Kompetenzerwartungen und philosophische Bildungsprozesse)
· Analyse des Lehrplans und der Richtlinien zur neuen Reifeprüfung (Unterrichten und Prüfen von philosophischen Kompetenzen)
· Analyse von Philosophiebüchern und Handreichungen (philosophiedidaktische Ziele in Lehrwerken)
· Unterrichts- und Arbeitsmethoden für den Philosophieunterricht (Texterschließungsmethoden, sokratisches Gespräch, Begriffsanalyse, Gedankenexperiment, philosophisches Argumentieren, philosophisches Essayschreiben)
· Planung einer Unterrichtsreihe (didaktische Situation, kompetenzorientierte Lernziele, Auswahl von Unterrichtsinhalten, Medien, Unterrichtsformen)
· Planung von problemorientierten Unterrichtsreihen und Einzelstunden (Unterrichtsphasierung und Leitfragen)
· Methoden der Leistungsfeststellung (mündliche Prüfung, informeller Test, alternative Formen)
· Analyse und Gestaltung von kompetenzorientierten Aufgabenstellungen zur mündlichen Reifeprüfung (Anforderungen und inhaltliche Kohärenz)

Methode:
· Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen und einzeln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

· regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit
· Arbeitsaufträge zu einzelnen Seminareinheiten (Lektüre von Texten, Analyse von Lehrmitteln und Lehrplänen)
· Planung einer Doppelstunde im Kontext einer problemorientierten Unterrichtsreihe zu einem Kernthema der Philosophie, prüfbar als Themenbereich bei der Matura
· Jahresplanung und kompetenzorientierte Aufgabenstellung zur Reifeprüfung
· schriftliches Portfolio (bestehend überwiegend aus den Teilaufgaben)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- regelmäßige Anwesenheit (80% Anwesenheit),
- aktive Mitarbeit in der LV (20-30 %)
- Präsentation eines ersten Unterrichtskonzepts (10 %)
- Portfolio (60-70 %)

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie automatisch zu, dass Ihre schriftlichen Teilleistungen mittels Turnitin
geprüft werden.

Prüfungsstoff

Relevant sind die im Seminar behandelten Gegenstände.

Literatur

Vorbereitende Lektüre:
- Geiß, Paul Georg: Fachdidaktik Philosophie. Kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen in der gymnasialen Oberstufe. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich, 2017).
- Spaemann, Robert: Moralische Grundbegriffe. 5. Auflage. München: C. H. Beck 1994.

Weitere Fachliteratur und Unterrichtsmaterialien werden im Seminar bekannt gegeben und auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Veranstaltung wird digital abgehalten. Zu den genannten Terminen finden Videokonferenzen statt. Um an den Videokonferenzen teilzunehmen, nutzen Sie bitte den Link im moodle Kurs zum Seminar.

Samstag 06.03. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 20.03. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 17.04. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 24.04. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 08.05. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 05.06. 10:00 - 13:00 Digital
Samstag 19.06. 10:00 - 13:00 Digital

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Beginnend mit der Frage „Was ist und was soll Philosophie?“ werden wir uns an die Frage annähern, wie Philosophie im Allgemeinen und wie Philosophie im Klassenzimmer aussehen kann. Wir werden uns hier dem Problem der Auffindung einer Leitfrage zu einem Bereich des Lehrplanes widmen und daran allgemeine Überlegungen zur Planung und Durchführung von Unterrichtssequenzen anschließen. Daran anknüpfend werden wir Möglichkeiten zur konkreten Gestaltung und Inszenierung einzelner Unterrichtseinheiten aufgreifen und erörtern.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Veranstaltung sollen die Studierenden in der Lage sein, selbstständig eine Unterrichtsreihe zu entwickeln. Dies erfordert die Aneignung einer Reihe von Kompetenzen: Die Studierenden müssen zunächst geeignete Leitfragen identifizieren und diese selbstständig und sachgerecht bearbeiten können. Um zwischen den fachlichen Ansprüchen des gewählten Themenkomplexes und den Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schülern vermitteln zu können, müssen die Studierenden zudem über ein vielseitiges Repertoire an fachdidaktischen Methoden verfügen. Insbesondere ist nötig, dass die Studierenden geeignetes Material für den Unterricht auswählen und aufbereiten können und in der Lage sind gezielt textinterpretative und -produktive Verfahren zur Bearbeitung der gewählten Materialen einzusetzen. Die Studierenden sollen sich im Rahmen des Seminars zudem mit Fragen der Beurteilung und Leistungsbemessung in der Philosophie auseinandergesetzt haben und zu diesen Fragen Position beziehen können.

Die Veranstaltung wird digital in Form von Videokonferenzen abgehalten. Während der Videokonferenzen werden wir regelmäßig in kleineren Gruppen an konkreten philosophischen Fragestellungen und ihrer Aufbereitung für den Unterricht arbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige und aktive Teilnahme an den Videokonferenzen, Erstellung eines Audio- oder Videobeitrages zu einem selbst gewählten philosophischen Thema sowie Erarbeitung einer schriftlichen Seminararbeit zu diesem Thema in Gruppen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit bei Terminen, Abgabe eines Audio- oder eines Videobeitrages, Abgabe einer schriftlichen Seminararbeit.

Die Beurteilung der schriftlichen Arbeit erfolgt anhand der sachlichen Korrektheit und argumentativen Klarheit der fachwissenschaftlichen Ausarbeitung sowie der methodischen Angemessenheit der gewählten fachdidaktischen Mittel.

Mit der Anmeldung zu dieser Lehrveranstaltung stimmen Sie zu, dass eine automatisierte Plagiatsprüfungs-Software alle von Ihnen auf Moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.

Prüfungsstoff

-

Literatur

Verweise auf empfohlene Literatur sind im moodle Kurs zum Seminar gesammelt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:26