Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

300527 UE+EX Freilanddidaktik in LA - BU (in Parallelkursen) (2014S)

3.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Kurs MARCHEGG 1: 26.04.14-30.04.14
Kurs MARCHEGG 2: 03.05.14-07.05.14
Kurs PETRONELL 1: 01.09.14-05.09.14
Kurs PETRONELL 2: 08.09.14-12.08.14
Kurs PETRONELL 3: 15.09.14-19.09.14
Kurs PETRONELL 4: 29.09.14-03.10.14

Verpflichtende Vorbesprechung und Platzvergabe: Di. 4.März 2014, 15 Uhr, ÜR2 UZA-I

Zusätzliche Vorbesprechung nur für Kurs Marchegg 2: Di. 11.März, 15 Uhr, COSB-SR UZA-I
Weitere Informationen zum Marchegg-Kurs hier: http://univie.ac.at/freilanddidaktik

Zusätzliche Vorbesprechung nur für Kurs Petronell 3:
Di 25.März 17:15 ÜR2, UZA-I

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Was ist im Biologieunterricht nahe liegender, als mit den SchülerInnen draußen in der Natur zu arbeiten und ihnen möglichst viel an Primärerfahrungen zu ermöglichen? Freilandunterricht stellt an LehrerInnen allerdings in vieler Hinsicht besondere Anforderungen, die im Rahmen dieser Lehrveranstaltung behandelt werden. Aufbauend auf gründlichen fachlichen und methodischen Vorbereitungen werden Unterrichtssequenzen zu unterschiedlichen Themen geplant und mit SchülerInnen im Stationenbetrieb im Freiland erprobt. Dabei steht die Förderung der SchülerInnen zum selbständigen, forschenden und entdeckenden Lernen im Vordergrund.

Inhalt und Ablauf der Kurse:

a) Anknüpfungspunkte finden: Erarbeiten von schülerInnenrelevanten Fragestellungen und Vermittlungsmethoden für verschiedenen Organismengruppen bzw biologisch-ökologische Themen.

b) Planen/Organisieren: Altersgemäße und flexible Planung der Unterrichtssequenzen.

c) Suchen/Beobachten/Sammeln : Entwicklung taxon-und verhaltensspezifischer Suchbilder und Sammelmethoden. Erarbeitung methodischer Anleitung zum selbständigen Beobachten.

d) Dokumentieren: Protokollführung und Methoden der Freilanddokumentation (Tonaufzeichnungen, Fotografieren, Video).

e) Zusammenfassen und Präsentieren: Demonstrationen, Ausstellungen, "Lehrpfade", Rollenspiele u. ä.

f) Reflektieren/Evaluieren/Feedback geben: Gemeinsame inhaltliche und methodische Analyse der Erfahrungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LA-BU 282

Letzte Änderung: Mi 02.03.2022 00:26