Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340229 UE Simultandolmetschen I: Spanisch (2023S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Spanisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 15.03. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 22.03. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 29.03. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 19.04. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 03.05. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 10.05. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 17.05. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 24.05. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 31.05. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 07.06. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 14.06. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Mittwoch 21.06. 08:00 - 09:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Lehrveranstaltung arbeiten wir mit praktischen Übungen, durch die die Studierenden die Möglichkeit haben, technische Kompetenzen im Simultandolmetschen zu erlangen. Dazu werden Videos und Audiodateien aus unterschiedlichen, allgemein gehaltenen Themenbereichen herangezogen.
Das Ziel ist es, die unterschiedlichen Teilkompetenzen zu erwerben und stetig zu verbessern.
Beginnend mit Shadowing, werden danach die praktischen Übungseinheiten in der Kabine stetig verlängert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung ist immanent und erfolgt kontinuierlich, sodass Beständigkeit, Eigeninitiative und der Lernfortschritt stark in die Note einfließen. Bewertet wird die Leistung im Laufe des Semesters. Am Ende des Semesters wird ein kleiner Dolmetschtest durchgeführt, der jedoch nicht für die Note nicht ausschlaggebend sein wird. Die Anwesenheit ist verpflichtend, ein Fehlen wird maximal 2x wegen Krankheit oder Notfalls erlaubt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, außer der Sprachkompetenz in den Arbeitssprachen.
Die Beurteilung richtet sich nach drei grundlegenden Kriterien: Vorbereitung (falls notwendig), aktive Teilnahme am Unterricht und Lernfortschritt im Laufe des Semesters, wobei dazu die Kriterien der Modulprüfung herangezogen werden.
Notenschlüssel:

1: 91-100 Punkte
2: 74-90 Punkte
3: 64-73 Punkte
4: 51-63 Punkte
5: 0-50 Punkte

Prüfungsstoff

Die Übungen bestehen aus unterschiedlichen Reden (mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden) zu einem bestimmten Thema. Die Studierenden bekommen die notwendigen Anleitungen zur Vorbereitung und für die Arbeit in der Kabine. Anhand der Übungen werden Themen wie Dolmetschtechniken und -strategien, Vorbereitungsmethoden, Selbstevaluierung und Qualitätskontrolle, Zusammenarbeit in der Kabine besprochen. Die Leistungen aus diesen Übungen und ein kurzer Dolmetschtest am Ende des Semesters werden für die Gesamtnote am Ende des Semesters herangezogen.

Literatur

Spanisch und Deutsch

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 24.03.2023 07:28