Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070068 VU Lecture Series and Exercises (2018S)

Abbau von exzessivem Nationalismus und Vorurteilen in unserer Gesellschaft interdisziplinäre Beiträge der Universität Wien

6.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 450 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 05.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 19.03. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 09.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 16.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 23.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 30.04. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 07.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 14.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 28.05. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 04.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 11.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 18.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß
Monday 25.06. 18:30 - 20:00 Hörsaal I NIG Erdgeschoß

Information

Aims, contents and method of the course

In 13 Vorlesungseinheiten, die medial über den Universitätsbetrieb hinaus kommu-niziert werden können, sollen WissenschaftlerInnen der Universität Wien und einige Gäste Ihre Erfahrungen mit dem Abbau von nationalistischen Einstellungen und Vorurteilen anhand der neuesten internationalen Forschungen präsentieren. Wich-tig dabei ist nicht primär das Festmachen von Nationalismen und Vorurteilen, son-dern die Entwicklung konkreter Strategien zum Abbau von Vorurteilen und nationalistischen Positionen.

5.3. Eröffnung: Vizerektorin für Studium und Lehre, Univ.-Prof. Mag. Dr. Christa Schnabel und Oliver Rathkolb, Institut für Zeitgeschichte
Vortrag: Elisabeth Holzleithner, Institut für Rechtsphilosophie,Diskriminierung und Diskriminierungsschutz
19.3. Oliver Rathkolb, (Institut für Zeitgeschichte), Strategien zum Abbau au-toritärer und nationalistischer Einstellungen nach 1945 am Beispiel von Anti-semitismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Österreich, der EU und Europa
9.4. Birgit Peter, Theater- und Zirkusutopien: Vorhang auf gegen Nationalismus und Vorurteile?
16.4. Ruth Wodak (emer. Univ. Wien), "Iudeus ex machina": die diskursive Instrumentalisierung antisemitischer Vorurteile: Strategien gegen globalen Antisemitismus
23.4. Renée Schroeder (Department für Biochemie der Max F. Perutz Labo-ratories), Genetik und Vorurteile
30.4. Karin Liebhart (Institut für Politikwissenschaft), Chauvinismus, Nationa-lismus und die Europäische Union
7.5. Christoph Reinprecht (Institut für Soziologie), Migrations- und Integrati-onsforschung gegen Nationalismus und Vorurteile
14.5. Christiane Spiel, (Institut für Angewandte Psychologie): Gewalt und ras-sistisches Mobbing in Schulen: Prävalenzen, Ursachen und Prävention
28.5. Maria Stassinopoulou (Institut für Byzantinistik und Neogräzistik) , Wer definiert die „gute“ Migration? Mythologien über „Alte“ und „Neue“ MigrantInnen.
4.6. Katharine Sarikakis (Institut für Kommunikationswissenschaft und Publi-zistik), Hate Speech – Was tun?
11.6. Philipp Ther (Institut für Osteuropäische Geschichte), De-Eskalierungsstrategien von Flüchtlings- und Migrationsdebatten in Europa
18.6. Julian Aichholzer und Carolina Plescia (Institut für Staatswissenschaften) European Identity and the support of the European Idea
25.6. Harald Katzmair, (FAS. Research): Die Maschinisten des Ressentiments - Über die Fabrikation von
Vorurteilen in der Welt der sozialen Netzwerke
Prüfung: EINZIGER Termin 02.07.2018 18:30-20:00 HS C1, Campus Hof 2

Assessment and permitted materials

Bewertungskriterien:
- Anwesenheit: Es handelt sich hier um eine Vorlesung mit Übung (VU) zu 6 ECTS, also nicht um eine traditionelle VO! Daraus ergibt sich die Anwesenheitspflicht.
- Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist die Teilnahme an den von Tuto-rInnen angeleiteten e-discussion-groups
- 6 ECTS Punkte: Bewertungskriterien für die Beurteilung – 40% Teilnahme an den Discussion Groups (4 Discussion Groups zu je 10 Punkten) auf der e-learning Plattform und 60 % schriftliche Prüfung (Multiple Choice, 40 Fragen die 70% der Note abdecken, und 1 Essayfrage, die für 30% der Punkte für die Note zählt).

Minimum requirements and assessment criteria

Um die Lehrveranstaltung positiv abzuschließen müssen folgende Kriterien erfüllt werden:
- Anwesenheit (max. 2 Mal Fehlen)
- aktive Teilnahme an den Diskussionsgruppen, und positiver Abschluss der Diskussionsgruppen (d.h. mind. 20 von 40 möglichen Punkten)
- positive Abschlussprüfung

Examination topics

Themen der Ringvorlesung siehe Ziele und Inhalte
Vertiefende Literatur wird auf Moodle-Lernplattform zur Verfügung gestellt werden.

Reading list


Association in the course directory

BA: Alternative Erweiterung
MA Geschichte: Wahlbereich PM4
MA Zeitgeschichte und Medien: Forschungsprozess. Design und Methoden M2b, Wahlbereich- Spezialthemen M4b

Last modified: Mo 07.09.2020 15:30