Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

070157 UE Methodological workshop - Space and Time (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 7 - Geschichte
Continuous assessment of course work
REMOTE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Das Seminar wird entsprechend der notwendigen Abstandsregeln je nach Teilnehmer*innenzahl vor Ort oder online stattfinden. Vor Ort gilt die 3-G-Regel. Sollte sich die Pandemie-Situation ändern, wird die Lehre an die geforderten Hygienebedingungen angepasst. möglich.

Tuesday 12.10. 13:15 - 14:45 Digital
Tuesday 19.10. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 09.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 16.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 23.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 30.11. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 07.12. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 11.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 18.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01
Tuesday 25.01. 13:15 - 14:45 Hybride Lehre
Seminarraum 8, Kolingasse 14-16, OG01

Information

Aims, contents and method of the course

Der Workshop beschäftigt sich mit den zentralen Kategorien des historischen Forschens, mit Raum und Zeit. Oft erscheinen uns Raum und Zeit als vorausgesetzte Rahmenbedingungen für historische Themen oder Fragestellungen: Geschlechterdebatten in Wien um 1900 oder Zisterzienserklöster im europäischen Mittelalter. Doch ist die Annahme einer vorausgesetzten Gegebenheit im Zuge dekonstruktivistischer und relationaler Geschichtskonzepte in die Diskussion geraten. Im Seminar gehen wir von den theoretischen Debatten über die Relationalität von Raum und Zeit in der Geschichte aus und diskutieren, was dies für historisches Arbeiten bedeutet oder bedeuten könnte. Wie lassen sich die theoretischen Überlegungen operationalisieren oder mit welchen Forschungszugängen können sie korrespondieren? Es gibt die Möglichkeit, dies im Hinblick auf eigene Masterarbeiten/Themenfelder zu tun.

Assessment and permitted materials

mündliche Mitarbeit, regelmäßige Textlektüre, schriftliches Exzerpt zu einem Text und Essay zur Operationalisierbarkeit

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit (zwei Sitzungen dürfen gefehlt werden), Exzerpt und Essay bis zum Ende des Seminars (80% der Note), Mitarbeit (20% der Note)

Examination topics

Seminarlektüre

Reading list

Martina Löw, Raumsoziologie, Frankfurt am Main 2001; Achim Landwehr, Die anwesende Abwesenheit der Vergangenheit. Essay zur Geschichtstheorie, Frankfurt am Main 2016

Association in the course directory

Schwerpunkte: Wissenschaftsgeschichte, Frauen- und Geschlechtergeschichte, MATILDA

MA Geschichte (2014): 3 ECTS
MA Geschichte (2019): 5 ECTS

Last modified: Mo 22.11.2021 14:48