Universität Wien

Dr. lic. phil. Daniela Waldburger, Privatdoz.

Porträt Daniela Waldburger
Visitenkarte: vCard
Forschungsprofil: u:cris
Sprechstunde: Montag, 11-12h

Ich bin Senior Lecturer für Swahili und Lektorin für Sprachwissenschaft. Von 03/2017-02/2020 war ich Postdoc in einem vom FWF geförderten Projekt ("Employment-Tied Housing in (Post)Colonial Africa", P29566-G28). Mein daraus resultierendes aktuelles Buchprojekt kombiniert anthropologische Linguistik, soziale Biographien und Geschichte, um die Nostalgie der ehemaligen Minenarbeiter in Lubumbashi (DR Kongo) zu untersuchen. Ich entwickle den "Shared-Authority-Ansatz", um die Afrikastudien neu zu überdenken. Zu meinen weiteren Forschungsschwerpunkten gehören Soziolinguistik, Diskursanalyse und Fragen des Sprach- und Macht(miss)brauchs, einschließlich Forschungsmethoden, Swahili-Sprache und -Literatur, Swahili-Varietäten und transnationaler mehrsprachiger Sprachgebrauch. In meiner Dissertation (2012) über Komorianer*innen in der Diaspora (Marseille) habe ich mich eingehend mit Mehrsprachigkeit beschäftigt. Ich habe auch an der Universität Graz (Österreich) und am Centre Universitaire de Formation et de Recherche de Mayotte unterrichtet.

Forschungsregionen: Tansania, Kenia, Lubumbashi (DR Kongo), Komoren.

Ich bin die Hauptansprechpartnerin für zwei internationale Kooperationen, die ich erfolgreich (wieder) aufgebaut habe:
- University of Dar es Salaam, Tansania (neu seit 2020), Memorandum of Understanding.
- Moi University, Eldoret, Kenia (Neugründung 2020), Fakultätsabkommen.

Ich bin Mitglied des Redaktionsteams des
- Swahili Forums (mit Sitz in Deutschland) und der
- Stichproben - Wiener Zeitschrift für Afrikastudien.

Publicationen : Siehe U:cris

Zuordnungen

Lehre (iCal)

Lehre vor 2023S...

Letzte Änderung: Fr 01.03.2024 00:00